Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

21:50 Uhr

Fußball International

Maradona soll bei Anti-Drogen-Kampagne helfen

Maradona soll bei einer Anti-Drogen-Kampagne teilnehmen. Der Argentinier hatte jahrelang mit Drogenproblemen zu kämpfen und wurde vom designierten Präsidenten Uruguays eingeladen.

Diego Maradona soll bei Anti-Drogen-Kampagne helfen. Foto: AFP SID

Diego Maradona soll bei Anti-Drogen-Kampagne helfen. Foto: AFP

Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona soll auf Einladung des designierten Präsidenten Uruguays an einer Anti-Drogen-Kampagne teilnehmen. Der argentinische Nationaltrainer hatte jahrelang Drogenprobleme, wurde bei der Weltmeisterschaft 1994 des Dopings überführt und hat bereits mehrere Entziehungskuren hinter sich.

Diego Mujica, der am 1. März als Präsident Uruguays vereidigt wird, sagte, Maradona solle mit Jugendlichen nicht nur über Drogen, sondern auch über Sport sprechen. Die Kampagne soll allerdings erst nach der WM in Südafrika stattfinden.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×