Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2009

19:02 Uhr

Fußball International

Marcelinho droht mit Wechsel

Marcelinho, bis August 2008 in Diensten des VfL Wolfsburg, droht seinem neuen Verein mit seinem Weggang. Angeblich schuldet Flamengo Rio de Janeiro dem Brasilianer noch Gehalt.

Marcelinho ist die gute Laune vergangen. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Marcelinho ist die gute Laune vergangen. Foto: Bongarts/Getty Images

Exzentriker Marcelinho hat seinem Verein Flamengo Rio de Janeiro mit seinem vorzeitigen Weggang gedroht. Der Brasilianer war erst im August von Bundesligist VfL Wolfsburg zurück in sein Heimatland gewechselt. Jetzt wirft er seinem neuen Arbeitgeber bereits ausbleibende Gehaltszahlungen vor: "Es gibt die Option, den Verein zu verlassen", sagte der 33-Jährige am Dienstag.

Laut Marcelinho, der anderthalb Jahre für die Niedersachsen aktiv war und zuvor zwischen 2001 und 2006 bei Hertha BSC Berlin auf und neben dem Platz für Furore gesorgt hatte, mache sich die Angelegenheit auch bei seiner Leistung bemerkbar. "Ich versuche, mein Bestes zu geben, aber der Kopf ist nicht frei. Die Fans können mich als geldgierig beschimpfen, aber ich muss an meine Familie denken", meinte der technisch begabte Offensivspieler aus.

In Cruzeiro Belo Horizonte und Gremio Porto Alegre haben bereits zwei Klubs Interesse an dem ehemaligen Bundesliga-Star angemeldet, der gerne in seiner Heimat bleiben würde. Flamengo will Marcelinho noch umstimmen und versprach, in 15 Tagen die ausstehenden Gehälter zu überweisen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×