Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2007

15:54 Uhr

Fußball International

Rangers buhlen erfolglos um Schotten-Coach Smith

Dem Werben des Spitzenklubs Glasgow Rangers um die Dienste von Nationaltrainer Walter Smith hat der schottische Verband SFA eine klare Absage erteilt. Smith soll die "Bravehearts" zur EM-Endrunde 2008 führen.

Eine Rückkehr von Walter Smith zu den Glasgow Rangers wird immer unwahrscheinlicher. Der schottische Fußball-Verband SFA hat seinen Nationaltrainer nicht für ein Comeback zum kriselnden Renommierklub freigegeben. "Das ist das Ergebnis einer Sitzung am Montag", lautete die Erklärung des Verbandes. Auch eine Doppelfunktion von Smith, der die Rangers als Teammanager von 1991 bis 1998 zu sieben nationalen Meisterschaften geführt hatte, wird es nicht geben.

Bei den Rangers sollte Smith, der vor gut zwei Jahren Berti Vogts bei den "Bravehearts" als Nationaltrainer abgelöst hatte, die Nachfolge des zurückgetretenen Paul Le Guen antreten. Die Krise bei den Rangers hatte zuletzt mit dem 2:3 in der 3. Runde des FA-Cup bei Dunfermline Athletic den bisherigen Höhepunkt erreicht.

Der schottische Verband hofft hingegen, dass Smith die Nationalmannschaft zur EM-Endrunde 2008 in Österreich und in der Schweiz führt. In der Qualifikation sorgte das Team unter anderem mit einem Sieg gegen Vize-Weltmeister Frankreich für Furore und liegt in der Gruppe B mit drei Siegen aus vier Spielen hinter den Franzosen, aber noch vor Weltmeister Italien auf Rang zwei.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×