Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2007

14:53 Uhr

Fußball International

Vogts wird neuer Trainer von Nigeria

Ex-Bundestrainer Berti Vogts übernimmt den Posten des nigerianischen Nationalcoachs und erhält einen Vertrag bis 2010. "Ich freue mich wahnsinnig", sagte der frühere Nationalspieler.

Berti Vogts wird ab 1. März neuer Chefcoach der Nationalmannschaft Nigerias. Am Montag gab der Ex-Bundestrainer die Einigung mit dem Olympiasieger von 1996 bekannt. Vogts, der zuvor mehr als 26 Monate ohne Engagement geblieben war, verständigte sich mit dem Verband Nigerias auf einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2010, der offiziell am 1. März in Kraft tritt. "Eine Riesen-Herausforderung. Ich freue mich wahnsinnig", sagte der 60-Jährige der Bild-Zeitung.

Gegen Troussier durchgesetzt

Vogts setzte sich am Ende im Kampf um den Posten des Nationaltrainers gegen den Franzosen Philippe Troussier durch, der bereits von 1996 bis 1998 die Afrikaner betreut und zur WM-Endrunde nach Frankreich geführt hatte. "Ich werde Ende des Monats nach Nigeria fliegen. Aber ich werde von Europa aus arbeiten", erklärte Vogts, der zuletzt vom 1. März 2002 bis 1. November 2004 Auswahlcoach Schottlands war. Der Weltmeister von 1974 erklärte damals seinen Rücktritt und war danach beschäftigungslos.

Der neue Coach soll die Auswahl der Super Eagles durch die Qualifikation für den Afrika-Cup 2008 und die Ausscheidung zur WM 2010 in Südafrika führen. "Ich träume natürlich davon, mit Nigeria bei der WM zu spielen", äußerte Vogts. Amtierender nigerianischer Nationaltrainer war zuletzt Augustine Eguavoen, der möglicherweise Assistent von Vogts wird.

Stein und Immel als Torwarttrainer im Gespräch

Dieser will sich möglicherweise allerdings auf Honorarbasis mit ehemaligen deutschen Nationalspielern in seinem Trainerstab verstärken. So könnten Uli Stein oder Eike Immel als Torwarttrainer eine Rolle spielen.

Am 7. Februar steht in London das erste Länderspiel von Vogts´ neuer Mannschaft gegen Ghana auf dem Programm. Dann ist er allerdings noch nicht offiziell Nationalcoach der Nigerianer, die die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Deutschland verpasst hatten und an Angola gescheitert waren. Die Super Eagles sind als Neunter der aktuellen Weltrangliste derzeit bestes afrikanisches Team und liegen nur drei Plätze hinter Deutschland. Die U20-Auswahl wurde 2005 in den Niederlanden immerhin Vize-Weltmeister.

Lulu: "Er ist ein kompletter Gentleman"

Nach Angaben des nigerianischen Verbandes wird der Kontrakt mit Vogts, der am Montag nach Dubai flog, offiziell am Ende des Monats unterzeichnet. "Er ist ein kompletter Gentleman, der an die Zukunft des nigerianischen Fußballs glaubt. Er möchte seine Erfahrung einbringen, um unseren Fußball nach vorne zu bringen", erklärte Verbands-Chef Sani Lulu, der zunächst eine Entscheidung für Dienstag angekündigt hatte.

Dass Vogts auf die Trainerbank zurückkehrt, ist eine Überraschung, denn aus Anlass seines 60. Geburtstages am 30. Dezember hatte Vogts im sid-Gespräch bezüglich eines Jobs in der Bundesliga erklärt: "Sportdirektor zu werden, um eine mittelfristige Philosophie umzusetzen - ja, das kann ich mir vorstellen. Trainer zu werden, um nach fünf Niederlagen gefeuert zu werden - nein, das ist nicht mehr meine Welt."

EM-Triumph 1996

Der 96-malige Nationalspieler hatte Deutschland 1996 zum EM-Triumph in England geführt. Er war von 1990 bis 1998 Chefcoach des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und stand seit 1979 in Diensten des Verbandes. Vor seinem Engagement in Schottland war er als Auswahlcoach Kuwaits tätig. In der Bundesliga gab er nur vom 9. November 2000 bis 20. Mai 2001 als Cheftrainer bei Bayer Leverkusen ein Kurzgastspiel.

Nigeria wurde seit dem Weggang des Niederländers Jo Bonfrere 2001 nicht mehr von einem Ausländer betreut. Namhafteste nigerianische Spieler in der Bundesliga waren der Ex-Frankfurter Augustine "Jay-Jay" Okocha und der Ex-Kölner Sunday Oliseh.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×