Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2010

16:10 Uhr

Fußball Italien

Juventus gegen AS Rom ohne Fanunterstützung

Juventus Turin wurde für rassistische Sprechchöre gegen Inter-Stürmer Mario Balotelli bestraft und muss im Heimspiel gegen den AS Rom auf seine Fans in der Südkurve verzichten.

Gegen den AS Rom bleibt die Juve-Kurve leer. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Gegen den AS Rom bleibt die Juve-Kurve leer. Foto: Bongarts/Getty Images

Die Fans des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin sind vom nächsten Heimspiel ihres Klubs am 23. Januar gegen den AS Rom ausgeschlossen. Dies entschied das Sportgericht der italienischen Fußball-Liga am Freitag. Der Grund sind wiederholte rassistische Sprechchöre der Juve-Fans gegen den dunkelhäutigen Stürmer Mario Balotelli vom Meister Inter Mailand.

In den vergangenen Wochen war Juve wegen rassistischer Gesänge seiner Fans wiederholt zu hohen Geldstrafen verurteilt worden. Der 20-jährige Balotelli war dabei immer wieder Opfer der rassistischen Schmähungen. Der Sohn ghanaischer Eltern ist in Palermo geboren und als Adoptivkind in der Lombardei aufgewachsen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×