Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2006

20:15 Uhr

Fußball Italien

"Milan" unterliegt Vorletztem Lecce

Schlusslicht FBC Treviso hat Tabellenführer Juventus Turin am 32. Spieltag der italienischen Serie A ein überraschendes 0:0-Unentschieden abgerungen. Der AC Mailand verlor beim Tabellenvorletzten US Lecce 0:1.

In der italienischen Serie A sind die Topklubs Juventus Turin und AC Mailand am 32. Spieltag ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden. Während Meister und Tabellenführer "Juve" vier Tage nach dem 0:2 bei Arsenal London in der Champions League am Samstag nicht über ein 0:0 bei Schlusslicht FBC Treviso hinauskam, leistete sich Milan beim Tabellenvorletzten US Lecce sogar eine 0:1-Pleite.

Damit wuchs der Vorsprung von Juventus (79 Punkte) an der Tabellenspitze auf den AC Mailand auf neun Punkte an. Das Tor des Tages in Lecce erzielte Axel Cedric Konan in der 54. Minute gegen Milan, das sich unter der Woche mit dem 0:0 im Viertelfinal-Hinspiel der "Königsklasse" bei Olympique Lyon eine gute Ausgangsposition geschaffen hatte.

Erneut rassistische Sprechchöre in der Serie A

Erneut unschöne Szenen spielten sich beim 3:0-Erfolg des Tabellendritten Inter Mailand (68) gegen den FC Messina ab. Der dunkelhäutige Gäste-Abwehrspieler Marc Zoro wurde wie bereits im Hinspiel am 27. November (1:2) mit rassistischen Schmährufen beleidigt. Damals hatten vier Inter-Fans Stadionverbot erhalten.

Diesmal drohen dem Champions-League-Viertelfinalisten drastischere Strafen: Seit dem 1. April gelten die überarbeiteten Anti-Rassismus-Regeln des Weltverbandes Fifa, nach denen die Vereine mit Punktabzügen und im Wiederholungsfall sogar mit Zwangsabstieg belegt werden können.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×