Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2007

21:12 Uhr

Fußball Italien

Pancalli schließt Spielstopp der Serie A nicht aus

Nach einem Wochenende voller gewalttätiger Ausschreitungen in den italienischen Ligen hat der komissarische Verbandspräsident Luca Pancalli mit der Aussetzung des Spielbetriebs gedroht.

Im italienischen Fußball bahnt sich der nächste Eklat an: Nach einem Wochenende voller gewalttätiger Ausschreitungen in den Ligen droht der kommissarische Präsident des nationalen Verbandes Figc, Luca Pancalli, mit der Aussetzung des Spielbetriebs. "Bei uns herrscht Alarmstufe Rot. Ich bin bereit, drastische Maßnahmen zu ergreifen. Ich hoffe, wir können wieder ein Klima herstellen, das von Sportsgeist und Respekt geprägt ist und den Stopp der Liga-Spiele verhindern", sagte Pancalli.

Am Wochenende war in Luzzi ein Funktionär des unterklassigen Klubs Sammartinese nach einem Handgemenge an einer Gehirnblutung gestorben. In Florenz musste ein Anhänger des AS Livorno nach einer Prügelei mit Fiorentina-Fans mit 20 Stichen genäht werden, und in Bergamo lieferte sich die Polizei eine wüste Straßenschlacht mit Atalanta-Hooligans, die Fanbusse von Catania Calcio attackiert hatten. In der viertklassigen Serie D wurde ein Spiel abgebrochen, nachdem ein Linienrichter von einem Wurfgeschoss verletzt worden war.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×