Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

12:35 Uhr

Fußball Italien

Stahlunternehmer erhält den Zuschlag für FC Parma

Der italienische Stahlunternehmer Tommaso Ghirardi hat den FC Parma erworben. Der 32-Jährige zahlt dem bisherigen Parma-Eigentümer 30 Mill. Euro für den italienischen Erstligisten.

Der FC Parma ist unter dem Hammer: Der italienische Stahlunternehmer Tommaso Ghirardi hat den italienischen Erstligisten erworben. Der 32-Jährige, der bereits den italienischen Drittligisten Carpenedolo besitzt, zahlt dem bisherigen Parma-Eigentümer, der Lebensmittelgruppe Parmalat, 30 Mill. Euro. Der Unternehmer, der auch Volleyball-Teams sponsert, war der einzige Bieter für den Klub.

Finanziell wird Ghirardi von der Bank Monte Parma unterstützt, berichtete die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport am Dienstag. Ghirardi verpflichtete sich, den Klub zwei Jahre lang nicht weiterzuverkaufen und dem Personal des Erstligisten eine Arbeitsplatzgarantie zu geben.

Der ehemalige AC Parma war 2004 in Folge des Konkurses von Hauptsponsor Parmalat neu gegründet worden. Um die Verschuldung des Klubs einzudämmen, waren in den vergangenen Jahren einige Leistungsträger an Konkurrenten verkauft worden. Dabei wechselte auch der brasilianische Nationalstürmer Adriano 2004 zurück zu Inter Mailand.

Der FC Parma belegt mit 15 Punkten den drittletzten Platz in der italienischen Meisterschaft.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×