Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

11:24 Uhr

Fußball Nationalmannschaft

DFB-Frauen verpassen Sieg gegen USA

Beim Vier-Nationen-Turnier in China musste sich die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft zum Auftakt mit einem 0:0 gegen Olympiasieger USA begnügen. Dabei ließ die DFB-Elf in der zweiten Halbzeit gute Chancen aus.

Trotz des nervösen Starts ins WM-Jahr 2007 zollte DFB-Trainerin Silvia Neid der ersatzgeschwächten deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft Lob. "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Am Anfang hat uns noch ein wenig die Ruhe gefehlt, aber das muss man bei einem derart jungen Team einkalkulieren", sagte Neid nach dem 0:0 gegen Olympiasieger USA zum Auftakt des Vier-Nationen-Turniers in China am Freitag.

Der Welt- und Europameister verpasste trotz deutlicher Feldüberlegenheit in der zweiten Halbzeit vor 1 000 Zuschauern in Guanghzou den möglichen Sieg gegen die ebenfalls ohne ihre Stars Kristine Lilly und Abby Wambach angetretene USA. "In der zweiten Halbzeit haben wir uns deutlich gesteigert, vor allem das Offensivspiel lief viel besser. Mit der Abwehrleistung war ich dagegen in beiden Hälften zufrieden", betonte Neid.

Nach der Pause besser ins Spiel gekommen

Nach ausgeglichener erster Halbzeit, in der ein Tor der US-Amerikanerin Cat Whitehall wegen Foulspiels nicht anerkannt wurde (20.), kam die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach der Pause immer besser ins Spiel. Auch ohne die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz und weitere sechs Stammkräfte erspielte sich die neu formierte Mannschaft von DFB-Trainerin Silvia Neid ein deutliches Chancenplus.

Die besten Möglichkeiten im zweiten Abschnitt hatten Melanie Behringer (61.) und Linda Bresonik (68.), die jedoch beide aus aussichtsreicher Position scheiterten. Die größte Chance in der ersten Hälfte hatte Angreiferin Anja Mittag, die mit einem Schuss aus 18 Metern an US-Torfrau Hope Solo scheiterte (30.). Beste Spielerinnen im DFB-Dress waren die Verteidigerinnen Ariane Hingst und Annike Krahn.

Zum Auftakt des Turniers hatte Gastgeber China zuvor 2:0 (2:0) gegen England gewonnen. Die Tore für die Gastgeber erzielten Zhang Ying (16.) per Flachschuss und Han Duan (45.) mit einem Kopfball. Die deutsche Auswahl trifft in ihrem zweiten Spiel bei der WM-Generalprobe am Sonntag auf China, bevor zum Abschluss am Dienstag das Spiel gegen England (jeweils 6.30 Uhr/beide Spiele live auf Eurosport2) auf dem Programm steht.

Theune-Meyer und Prinz in Weltauswahl

Im Rahmen der Endrundenauslosung zur Weltmeisterschaft in China (10. bis 30. September) am 22. April in Wuhan wird eine von Ex-Nationaltrainerin Tina Theune-Meyer angeführte Weltauswahl gegen das Gastgeberland antreten. Für den Angriff wurde als einzige Deutsche die dreifache Weltfußballerin Birgit Prinz vom 1.FFC Frankfurt nominiert. Die Partie in Wuhan ist das dritte Spiel einer weiblichen Weltauswahl in der Geschichte des Weltverbandes Fifa nach 1999 in San Jose und 2004 in Paris.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×