Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2006

21:34 Uhr

Fußball Spanien

"Barca" kann sich nicht weiter absetzen

Der FC Barcelona hat aus dem Patzer von Verfolger Real Madrid nicht profitieren können. Nach dem Remis der "Königlichen" kam auch der Spitzenreiter mit dem 2:2 bei Racing Santander nicht über ein Unentschieden hinaus.

Der souverände Spitzenreiter FC Barcelona hat in der spanischen Primera Division den Patzer von Verfolger Real Madrid nicht genutzt. Am 32. Spieltag kamen die Katalanen bei Racing Santander nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus und liegen mit 60 Punkten weiter elf Zähler vor Real Madrid, das bereits am Samstag bei Athletic Bilbao nur 1:1 (1:0) gespielt hatte.

Im Kampf um die direkte Champions-League-Qualifikation an die "Königlichen" aus Madrid herangerückt ist der Tabellendritte FC Valencia, der durch einen 1:0-(1:0)-Erfolg bei Celta Vigo nach Punkten (59) gleichzog. Den Siegtreffer markierte Miguel Angel Angulo in der 30. Minute.

In Santander hatten Antonio (19.) und Oscar Serrano (22.) Racing nach der Führung durch "Barca"-Stürmer Henrik Larsson (17.) mit 2:1 nach vorn gebracht, ehe Samuel Eto´o (33.) bereits vor der Pause für den Endstand sorgte. In der Nachspielzeit sah Barcelonas Kapitän Carlos Puyol die Gelb-Rote Karte.

In Madrid brachte der brasilianische Stürmerstar Ronaldo (26.) Real zunächst auf die Siegerstraße, doch Mark Gonzalez (62.) traf im zweiten Durchgang zum Ausgleich. Real beendete die Partie zu zehnt, da Guti (86.) kurz vor dem Ende der Partie mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×