Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2006

14:32 Uhr

Fußball Spanien

Di Stefano geht es wieder besser

Fünf Tage nach seiner Herz-Operation schreitet bei Spaniens Fußball-Idol Alfredo di Stefano die Genesung weiter voran. Dem gebürtigen Argentinier waren nach einem Herzinfarkt Bypässe gelegt worden.

Real Madrids Ehrenpräsident Alfredo di Stefano befindet sich fünf Tage nach seiner Operation am Herzen weiter auf dem Weg der Besserung. Die behandelnden Ärzte im Krankenhaus in Valencia teilten am Montag mit, dass sich der Zustand des 79-Jährigen stabilisiert habe. Die Nierenfunktion, die auf Grund einer Diabetes-Erkrankung Anlass zur Sorge gegeben hatte, habe sich normalisiert. Sollte sich der Zustand des gebürtigen Argentiniers weiter verbessern, kann er nach Auskunft der Ärzte in "ein paar Tagen" die Intensivstation verlassen.

Der Ehrenpräsident und Rekordtorjäger des spanischen Rekordmeisters Real Madrid hatte an Heiligabend einen Herzinfarkt erlitten und musste sich am vergangenen Mittwoch einer Bypass-Operation unterziehen.

Di Stefano, der am 4. Juli 80 Jahre alt wird, war der herausragende Spieler der großen Elf Madrids in den 50er Jahren. In seinen 565 Spielen für die "Königlichen" erzielte der Stürmer 466 Tore, wurde fünfmal hintereinander Europapokal- und einmal Weltpokalsieger. Er erzielte 31 Tore in 28 Länderspielen für Spanien. Zuvor hatte er auch siebenmal (6 Tore) für seine Heimat Argentinien und viermal (7 Tore) für Kolumbien gespielt. Die Stefano wurde 1957 und 1959 zu Europas Fußballer des Jahres gewählt.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×