Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

10:05 Uhr

Fußball Spanien

Getafe mit Schuster, Sevilla ohne Hinkel weiter

Im spanischen Pokal hat der FC Sevilla das Viertelfinale erreicht. Der Klub von Andreas Hinkel, der erneut nicht zum Einsatz kam, steht damit ebenso in der Runde der letzten Acht wie Trainer Bernd Schuster mit Getafe.

Trainer Bernd Schuster hat mit dem spanischen Erstligisten FC Getafe die größte Überraschung im Achtelfinale des Königspokals geschafft. Der Schuster-Klub setzte sich nach dem 1:1 im Hinspiel mit 4:2 beim sechsmaligen Meister FC Valencia durch und hat damit erstmals das Viertelfinale erreicht.

Ebenfalls in der Runde der besten acht Teams steht der FC Sevilla. Der Tabellenführer der Primera Division verzichtete zwar erneut auf den deutschen Nationalspieler Andreas Hinkel, setzte sich aber dennoch 3:1 (Hinspiel 0:0) gegen den Drittligisten Rayo Vallecano durch. Neben Sevilla haben auch die Erstligisten CD Osasuna, Real Saragossa und Deportivo La Coruna das Viertelfinale erreicht.

Blamiert hat sich dagegen der FC Villarreal. Der letztjährige Champions-League-Halbfinalist unterlag Zweitligist Real Valladolid nach dem 1:2 im Hinspiel auch zu Hause mit 0:1.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×