Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2010

08:49 Uhr

Fußball Spanien

Machbare Aufgaben für "Barca" und Real

Am 19. Spieltag der Primera Division treten sowohl Spitzenreiter FC Barcelona als auch Verfolger Real Madrid gegen Abstiegskandidaten an. Verfolger Valencia reist nach Teneriffa.

Auch in der nächsten Saison Barca-Trainer: Pep Guardiola. Foto: Bongarts/Getty Images SID

Auch in der nächsten Saison Barca-Trainer: Pep Guardiola. Foto: Bongarts/Getty Images

Im Rennen um die spanische Meisterschaft stehen der FC Barcelona und Real Madrid am 19. Spieltag vor vermeintlich leichten Aufgaben. Der amtierende Champion und Tabellenführer aus Katalonien reist nach Valladolid (heute, 20 Uhr). Der Rekordmeister aus der Hauptstadt empfängt den FC Malaga (Sonntag, 21 Uhr).

Erfolgscoach Josep Guardiola verlängerte unter der Woche seinen Vertrag bei den "Blaugranas" um ein weiteres Jahr. Angesichts der frohen Botschaft geriet das anstehende Gastspiel bei Real Valladolid in der medialen Berichterstattung eindeutig ins Hintertreffen. "Barcas" Vorsprung auf Verfolger Madrid ist mittlerweile auf fünf Punkte angewachsen. Und es scheint unwahrscheinlich, dass das Polster am Wochenende schmelzen könnte, zumal Guardiola personell annähernd aus dem Vollen schöpfen kann. Allerdings brauchen die Gastgeber, derzeit Tabellen-17., im Kampf um den Klassenerhalt dringend Punkte und werden sich nicht kampflos ergeben.

Für Real müssen drei Punkte her

Die "Königlichen" erwarten ihrerseits mit dem FC Malaga einen direkten Tabellennachbarn von Valladolid im Estadio Santiago Bernabeu - und stehen unter Zugzwang. Nach der Niederlage am letzten Spieltag gegen Athletic Bilbao dürfen sich die "Blancos" keinen Ausrutscher mehr erlauben. Sowohl die Fans als auch Trainer Manuel Pellegrini hoffen dabei auf eine Steigerung von Kaka, der sich in seiner ersten Saison in Madrid sichtlich schwer tut. Der Brasilianer selbst gibt sich kämpferisch. "Nach meiner Leistenverletzung komme ich langsam in Form. Bald werde ich wieder die Leistungen zeigen, die ich mir wünsche", kündigte der Weltfußballer von 2007 an.

Auch der FC Valencia, das dritte Team, das bei acht Punkten Rückstand auf Barcelona zumindest theoretisch noch in den Titelkampf eingreifen könnte, hat es mit einem Abstiegskandidaten zu tun. Valencia reist am Sonntag (17 Uhr) auf die kanarischen Inseln, wo der FC Teneriffa wartet. Die Gastgeber liegen derzeit nur auf Platz 18 der Tabelle, holten aber 14 ihrer 16 Punkte auf eigenem Platz.

Der FC Getafe empfängt ebenfalls am Sonntag (19 Uhr) Atletico Madrid zum Stadtderby. Der FC Sevilla hat UD Almeria zu Gast (heute, 18 Uhr).

Der Spieltag im Überblick:

FC Sevilla - UD Almeria (heute, 18 Uhr), Real Valladolid - FC Barcelona (heute, 20 Uhr), Deportivo La Coruna - Athletic Bilbao (heute, 22 Uhr), Sporting Gijon - Racing Santander, CD Teneriffa - FC Valencia, FC Villarreal - Real Saragossa, Deportivo Xerez - CA Osasuna Pamplona, Espanyol Barcelona - Real Mallorca (alle Sonntag, 17 Uhr), FC Getafe - Atletico Madrid (Sonntag, 19 Uhr), Real Madrid - FC Malaga (Sonntag, 21 Uhr)

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×