Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2006

07:55 Uhr

Fußball Uefa-Cup

Schalke bittet Sevilla zum "heißen Tanz"

Schalke 04 tritt heute Abend (20.30 Uhr) im Halbfinal-Hinspiel des Uefa-Pokals gegen den spanischen Vertreter FC Sevilla an. Schalkes Manager Andreas Müller ist überzeugt: "Für die Spieler wird es ein heißer Tanz."

Der FC Schalke 04 wird das heutige Halbfinal-Hinspiel im Uefa-Pokal gegen den FC Sevilla (20.30 Uhr/live im ZDF) ohne Nationalstürmer Kevin Kuranyi und Regisseur Lincoln beginnen. Trainer Mirko Slomka verbannte die beiden auf die Ersatzbank. "Es handelt sich um zwei Spieler, die eigentlich Stammkräfte und damit gesetzt sind. Es geht nur um Schalke. Kuranyi und Lincoln sind im Moment nicht in Form. Wir müssen etwas Neues probieren", sagte der Cheftrainer vor dem 90. Europacup-Auftritt der Königsblauen.

Die haben die einmalige Chance, erstmals seit dem Uefa-Cup-Triumph von 1997 wieder in ein Europapokal-Endspiel einzuziehen. Dabei schreckt der 38 Jahre alte Coach auch nicht vor unpopulären Entscheidungen zurück und erhält volle Rückendeckung der Führungsspitze. "Die Entscheidung ist hart. Aber es geht nur um die Mannschaft. Kevin ist in ein Loch gefallen, spielt verkrampft, setzt sich unter Druck. Lincoln hat einen kleinen Hänger, sein Kopf ist nicht frei, er muss sich auf die einfachen Dinge konzentrieren", sagte Teammanager Andreas Müller.

Müller setzt auch die Mannschaft nach fünf Bundesligaspielen ohne Sieg und nur drei Punkten nicht unter Druck. "Ich werde jetzt nicht fordern, das Finale ist Pflicht. Für die Spieler wird es gegen eine starke Mannschaft wie Sevilla ein heißer Tanz. Aber sie werden mit einer Riesen-Motivation ins Spiel gehen, denn sie wollen einen Titel holen. Die Europapokal-Atmosphäre wird sie beflügeln. Und ich bin sicher, dass sie gegen die Spanier brennen werden", glaubt Müller.

"Wir wollen ins Finale"

Davon ist Nationalspieler Gerald Asamoah überzeugt. "Jetzt sind wir soweit gekommen, jetzt wollen wir natürlich auch ins Finale", sagte der Angreifer. Auch Mladen Krstajic gibt vor dem Duell gegen den Tabellensechsten der Primera Division die Devise aus: "Es ist ein Halbfinale, wir haben die Chance, ins Endspiel einzuziehen, dafür müssen wir alles geben." Dass die Schalker im Uefa-Cup zu Höchstleistungen fähig ist, bewiesen sie eindrucksvoll gegen Espanyol Barcelona, US Palermo und Lewski Sofia.

Sören Larsen und Hamit Altintop werden voraussichtlich für Kuranyi und Lincoln in der Anfangsformation stehen, die Spielmacherrolle von Lincoln soll "Uru" Gustavo Varela übernehmen. Der Brasilianer Rafinha kehrt nach seiner Bundesligasperre ins Team zurück. Der Bosnier Zlatan Bajramovic spielt im Mittelfeld, der Georgier Lewan Kobiaschwili in der Abwehrkette links für Dario Rodriguez. Der Einsatz von Kapitän Ebbe Sand ist wegen einer Magen-Darm-Grippe fraglich. Der dänische Stürmer konnte am Mittwoch das Abschlußtraining nicht absolvieren.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×