Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2006

22:37 Uhr

Fußball Uefa-Cup

Sevilla und Middlesbrough erreichen Viertelfinale

Der FC Middlesbrough und der FC Sevilla haben den Einzug ins Viertelfinale des Uefa-Cups geschafft. Den Engländer reichte beim AS Rom eine 1:2-Niederlage, die Spanier feierten einen 2:0-Heimsieg gegen den OSC Lille.

Stuttgart-Bezwinger FC Middlesbrough und der FC Sevilla haben das Viertelfinale des Uefa-Cups erreicht. Dem englischen Premier-League-Klub reichte nach einem 1:0 im Hinspiel gegen den AS Rom in Italien ein 1:2 (1:1), während sich die Spanier nach dem 0:1 bei OSC Lille durch ein 2:0 (2:0) gegen die Franzosen für die nächste Runde qualifizierten.

In Rom brachte Jimmy Floyd Hasselbaink (32.) die Gäste in Führung, der gebürtige Brasilianer Mancini (43.) konnte kurz vor der Pause für die Roma ausgleichen und machte den Anhängern mit seinem Elfmetertor (66.) noch einmal Hoffnung. Am Ende verpassten es die Gastgeber, die kurz vor Schluss noch den Franzosen Phillippe Mexes durch eine Gelb-Rote Karte verloren, trotz drückender Überlegenheit, den dringend benötigten dritten Treffer zu erzielen.

Kanoute und Fabiano treffen für Sevilla

Frederic Kanoute (29.) und Luis Fabiano (45.) brachten Sevilla bereits vor der Pause auf die Siegerstraße, zudem sich die Gäste durch die Rote Karte gegen Mathieu Bodmer (26.) frühzeitig geschwächt hatten. Obwohl die Gastgeber nach dem Platzverweis von Jesus Navas die letzten 19 Minuten ebenfalls dezimiert überstehen mussten, ließen die Spanier keinen Treffer mehr zu.

Am Donnerstag spielen noch Bundesligist Schalke 04 gegen US Palermo (Hinspiel: 0:1), Zenit St. Petersburg gegen Olympique Marseille (1:0), Lewski Sofia gegen Udinese Calcio (0:0), RC Straßburg gegen den FC Basel (0:2) und Betis Sevilla gegen Steaua Bukarest (0:0) um den Einzug in die Runde der letzten Acht.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×