Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

12:34 Uhr

Fußball Uefa

Michel Platini neuer Uefa-Boss

Frankreichs Fußball-Ikone Michel Platini hat Uefa-Präsident Lennart Johansson gestürzt: Auf dem XXXI. Ordentlichen Kongress der Europäischen Fußball-Union (Uefa) im Kongress-Zentrum der Düsseldorfer Messe entschied der 51-Jährige das Duell gegen den 26 Jahre älteren Amtsinhaber aus Schweden mit 27:23 Stimmen bei zwei ungültige Stimmen bereits im ersten Wahlgang für sich. Erstmals in der 52-jährigen Uefa-Geschichte wurde ein amtierender Uefa-Boss in einer Kampfabstimmung entthront.

Michel Platini ist neuer Uefa-Präsident. Foto: dpa dpa

Michel Platini ist neuer Uefa-Präsident. Foto: dpa

Der Franzose Michel Platini ist neuer Präsident der Europäischen Fußball-Union (Uefa). Auf dem Xxxi. Kongress in Düsseldorf erhielt der 51-Jährige bei der Wahl der 52 Mitgliedsverbände 27 von 50 gültigen Stimmen und entthronte Amtsinhaber Lennart Johansson aus Schweden. Der 77-Jährige hatte die Uefa seit 17 Jahren geführt. Erstmals überhaupt wurde damit in der 52-jährigen Geschichte der Uefa der amtierende Präsident abgewählt. Platini ist der zweite Franzose nach Jacques Georges an der Spitze der Uefa. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte angekündigt, für Johansson stimmen zu wollen.

Die Delegierten wählten Johansson im Anschluss auf Platinis Vorschlag zum Ehrenpräsidenten der Uefa. Die Abstimmung erfolgte per Akklamation.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×