Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2007

12:32 Uhr

Fußball Uefa

Uefa-Exekutive tagt im Blitztempo

Anstatt wie geplant um 18 Uhr war die Sitzung des Uefa-Exekutivkomitees in Düsseldorf bereits um zwölf Uhr beendet. Dabei fassten die Funktionäre nur zwei wenig spektakuläre Beschlüsse.

Blitzschnell endete die ursprünglich bis 18 Uhr angesetzte Sitzung des Uefa-Exekutivkomitees am Mittwoch in Düsseldorf. Bereits um zwölf Uhr mittags hatten die Funktionäre die Tagesordnung abgehandelt. Es wurden zwei wesentliche Beschlüsse gefasst: Die Europäische Fußball-Union (Uefa) unterstützt die Verbände von Mazedonien und Polen im Kampf gegen Eingriffe der jeweiligen Regierungen in die Verbands-Autorität. Außerdem wurde Andorra gestattet, das EM-Qualifikationsspiel gegen England außerhalb des eigenen Landes im Stadion Nou Camp in Barcelona auszutragen.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×