Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2007

13:23 Uhr

Fußball Uefa

Uefa verschärft Kampf gegen Hooligans

Die Uefa will sich im neuen Jahr besonders dem Problem Rassismus und dem Kampf gegen Hooligans widmen. "Wir müssen alles dafür tun, um diese Entwicklung zu stoppen", sagte Uefa-Generaldirektor Lars-Christer Olsson.

Lars-Christer Olsson, Generaldirektor der Europäischen Fußball-Union (Uefa), wird sich im neuen Jahr besonders dem Problem Rassismus und dem Kampf gegen Hooligans widmen. "Wir stellen die Rückkehr des Hooliganismus fest, in einigen Ländern zusammen mit dem Rassismus", sagte Olsson uefa.com: "Dies sind sehr schwierige Themen, und wir müssen alles dafür tun, um diese Entwicklung zu stoppen. Wir müssen zusammen mit den Behörden sehr viel im Bereich der Aufklärungsarbeit investieren, denn dies ist ein Spiegel dessen, was in der Gesellschaft passiert."

In Zusammenarbeit mit seinem Partner, dem Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa (Fare), ist die Uefa Vorreiter, um Rassismus aus dem Fußball zu vertreiben und Gewalt aus den Stadien zu verbannen. "Das Problem dabei ist, dass man manchmal denkt, man hat die Angelegenheit unter Kontrolle, doch dann gibt es einen neuen Vorfall. Das zeigt, dass wir uns besonders intensiv um diese Themen kümmern müssen", sagte Olsson.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×