Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2010

12:04 Uhr

Fußball WM

Adler, Neuer und Wiese gesetzt

Joachim Löw setzt bei der WM auf die Torhüter Rene Adler, Manuel Neuer und Tim Wiese. Der Bundestrainer sieht keinen Grund, sich mit einem weiteren Schlussmann zu beschäftigen.

Beste Karten für Südafrika: Neuer, Wiese und Adler (v.l.n.r.). Foto: Bongarts/Getty Images SID

Beste Karten für Südafrika: Neuer, Wiese und Adler (v.l.n.r.). Foto: Bongarts/Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw wird vor der Weltmeisterschaft in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) keine neue Torwart-Diskussion bei der deutschen Nationalmannschaft entfachen. "Die Situation ist glasklar: Wir haben drei Torhüter, die absolute Priorität haben und mit zur WM fahren, weil sie seit ein, zwei Jahren klasse Leistungen zeigen. Es gibt keinen Anlass, einen anderen Torwart als Nummer vier zu favorisieren, falls sich einer von ihnen verletzt", sagte der 49-Jährige der Sport Bild. Damit legte sich Löw auf Rene Adler (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer (Schalke 04) und Tim Wiese (Werder Bremen) als die drei WM-Torhüter fest.

Bereits nach dem Selbstmord von Hannovers Keeper Robert Enke im vergangenen November war klar, dass Löw bei der WM auf diese drei Torleute setzen wird. Zuletzt hatte sich vor allem Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller noch Hoffnung gemacht, mit zur WM zu fahren. Auch Bayerns Schlussmann Jörg Butt, der bereits bei der WM 2002 als Nummer drei zum Aufgebot zählte, wurde immer mal wieder genannt. Anlass der Diskussionen ist stets, dass einige Experten befürchten, dass der Bremer Wiese beim Turnier für Unruhe sorgen könnte, falls er in Südafrika nur die Nummer zwei bzw. drei ist.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×