Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2006

13:06 Uhr

Fußball WM

Berlin startet Bau weltgrößter Hospitality-Anlage

Am Mittwoch wurde in Berlin mit dem Bau für die weltgrößte Hospitality-Anlage begonnen. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und WM-OK-Vizepräsident Wolfgang Niersbach machten den ersten Spatenstich.

In Blickweite des Berliner Olympiastadions entsteht auf dem Maifeld bis zum WM-Auftakt eine 60.000qm große Anlage als Aufenthaltsort und Bewirtungsstätte für Ehrengäste und Inhaber von VIP-Tickets bei der Weltmeisterschaft. Am Mittwoch eröffneten Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und WM-OK-Vizepräsident Wolfgang Niersbach mit dem symbolischen ersten Spatenstich die Bauphase der weltgrößten Hospitality-Anlage aller Zeiten.

Insgesamt werden rund 450 000 Hospitality-Gäste zu den 64 WM-Spielen erwartet, 90 000 davon zu den sechs Begegnungen in Berlin. Für das Endspiel am 9. Juli haben 20 000 Stadionbesucher Tickets für die Luxus-Kategorie erworben. 82,5 Prozent des bundesweiten Kartenkontingents seien bislang verkauft, erklärte George Taylor von der verantwortlichen ISE-Hospitality. Inzwischen sind Tickets auch für einzelne Spiele zum Preis von 900 Euro erhältlich. Bislang waren die Karten nur im Paket für einen Spielort veräußert worden.

In Berlin werden pro WM-Partie 4 300 Mitarbeiter den Hospitality-Gästen ihren exklusiven Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. "Im Ehrengastbereich gab es bei der WM 1974 ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee", erinnerte sich Wolfgang Niersbach. Bereits beim Probeessen am Mittwoch servierten die Betreiber Lammfilet mit Weißwein und zum Dessert Framboisier - eine leichte Obstspeise.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×