Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.04.2006

11:04 Uhr

Fußball WM

Brasiliens WM-Bewerbung nimmt konkrete Formen an

Die brasilianische Bewerbung für die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2014 wird nun auch von Staatspräsident da Silva unterstützt. Sein Land hätte es verdient, nach 64 Jahren wieder Gastgeber zu sein, sagte da Silva.

64 Jahre nach der WM 1950 will Brasilien 2014 wieder eine WM-Endrunde ausrichten. Die Bewerbung wird nicht nur vom brasilianischen Verband unterstützt, auch Staatspräsident Lula da Silva hat seine Hilfe zugesagt. "Ich werde die notwendige Rückendeckung gewähren", meinte er nach einem Treffen mit Ricardo Teixeira, dem Präsidenten der Brasilianischen Fußball-Konföderation CBF: "Fußball ist die größte Leidenschaft in unserem Land. Brasilien verdient, nach 64 Jahren wieder Gastgeber des Turniers zu sein."

Für 2014 wird sich der Rekord-Weltmeister als einziger Kandidat des südamerikanischen Kontinental-Verbandes um die Ausrichtung bewerben. Das Championat in acht Jahren wird nach dem Rotations-Modus des Weltverbandes Fifa definitiv in Südamerika stattfinden. Die südamerikanische Konföderation Conmebol hat beschlossen, nur Brasilien ins Rennen zu schicken. Nach der WM-Endrunde 2006 in Deutschland ist vier Jahre später Südafrika Ausrichter des WM-Turniers.

© SID

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×