Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2006

09:00 Uhr

Getränke-Industrie

WM macht durstig

Wenn die Deutschen im Sommer die Weltmeisterschaft im Fernsehen verfolgen, darf eins natürlich nicht fehlen: ein kühles Getränk. Und diese müssen nicht immer alkoholisch sein.

HB BERLIN. Die Hersteller alkoholfreier Getränke von Cola über Mineralwasser bis Fruchtsaft setzen auf einen stärkeren Durst während der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland. Das Großereignis könne den generell höheren Konsum im Sommer zusätzlich beleben, glaubt die Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke. Im vergangenen Jahr stieg der Pro-Kopf-Verbrauch um 1,3 Prozent auf 289 Liter. Angesichts sinkender Preise ging der Branchenumsatz bis Ende November aber um 4,1 Prozent zurück. Die Discounter legten weiter zu.

Auf Aldi, Lidl und Co. entfällt inzwischen fast die Hälfte des deutschen Marktes, wie es hieß. Ihr Anteil stieg im vergangenen Jahr bis Ende November auf 46,3 Prozent nach 40,8 Prozent ein Jahr zuvor. Für die Verbraucher bedeute dies weiter sinkende Preise. Im Schnitt liege der Verkaufspreis nun bei 0,42 Euro pro Liter, nachdem es 2001 noch 0,51 Euro gewesen waren. Verlierer der Entwicklung seien dagegen der übrige Lebensmittelhandel und Getränke-Abholmärkte.

Bei Mineralwassern legten stille Getränke 2005 weiter deutlich zu, während Sorten mit normalem Kohlensäuregehalt Einbußen verzeichneten. Säfte und Nektare waren weniger gefragt. Bei Erfrischungsgetränken konnten Cola-Produkte nach einem leichten Minus im Vorjahr wieder spürbar zulegen. Hintergrund sei die weitgehende Rückkehr wichtiger Anbieter in die Regale der Discounter.

Billigmärkte hatten nach dem Start des Dosenpfands "Insellösungen" eingeführt und nur noch spezielle Flaschen angenommen. Marktführer Coca-Cola hatte das zunächst abgelehnt und war dort zeitweise aus dem Sortiment gefallen. Von der Einführung des bundesweit einheitlichen Rücknahmesystems für Einwegflaschen zum 1. Mai erwarte die Branche daher Impulse.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×