Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2015

12:13 Uhr

Hamburger SV

Labbadia setzt den Stahlhelm auf

Nach dem Last-Minute Sieg über den VfB-Stuttgart lobt HSV-Trainer Bruno Labbadia die Moral seiner Truppe. Der Coach hat „total Lust auf das, was kommt“ – und betont, dass die Mannschaft nach wie vor noch Zeit brauche.

HSV-Coach Labbadia freut sich auf die weitere Saison – und will angesichts von reichlich Spott über seinen Verein den „Stahlhelm aufsetzen“. AFP

Bruno Labbadia

HSV-Coach Labbadia freut sich auf die weitere Saison – und will angesichts von reichlich Spott über seinen Verein den „Stahlhelm aufsetzen“.

HamburgTrainer Bruno Labbadia sieht in der Willensstärke seiner Spieler einen Pluspunkt für die Entwicklung des Hamburger SV. Als Beleg führte er den 3:2-Last-Minute-Sieg gegen den VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga an. „Wir sind oft hingefallen, aber wieder aufgestanden. Das ist eine Mentalität, die uns nach vorn tragen muss“, sagte 49-Jährige am Sonntagabend im NDR-„Sportclub“.

Es werde oft diskutiert, warum Neuzugänge bei den Hanseaten nicht Fuß fassen könnten. Labbadia mahnte nach diversen Wechseln auf der Trainer- und Sportdirektor-Position für Geduld im Umfeld des Traditionsclubs. Neue Spieler brauchten Zeit, um sich einzugewöhnen.

Ranking: Welche Bundesliga-Klubs die Deutschen mögen

Umfrage

Die Technische Universität Braunschweig hat in einer Umfrage erhoben, wie die „Einstellung“ der Menschen zu 36 Bundesligavereinen ist. Die Befragten beurteilten dies anhand von drei Kriterien auf einer Skala von 1 bis 5: Wie sympathisch ist der Verein? Wie attraktiv ist er? Und wie gut? Vereine, die nicht so stark polarisieren, bekommen oft ein sehr gutes Sympathie-Ranking - was sich dann positiv auf die Gesamtplatzierung auswirkt.

Markenmeister
Champions League

2 Bor. Mönchengladbach  61,35
3 FC Augsburg  60,64
4 1. FSV Mainz 05  58,79

Europa League

5 SC Freiburg  58,1
6 FC Bayern München  58,04
7 FC St. Pauli  57,28

Mittelfeld

8 1. FC Union Berlin  56,33
9 1. FC Köln  55,46
10 SV Werder Bremen  55,3
11 SV Darmstadt 98  54,64
12 FC Schalke 04  54,11
13 VfL Wolfsburg  53,82
14 1. FC Nürnberg  53,74
15 Eintracht Braunschweig  53,46

Bundesliga-Absteiger

16 Bayer 04 Leverkusen  53,14
17 1. FC Heidenheim  52,92
18 SC Paderborn 07  52,83

Zweitliga-Meister

19 Karlsruher SC  52,81

Zweitliga-Aufsteiger

20 FC Ingolstadt 04  52,11
21 VfL Bochum  51,41

Zweitliga-Mittelfeld

22 1. FC Kaiserslautern  51,39
23 Fortuna Düsseldorf  51,32
24 SV Sandhausen  51,24
25 MSV Duisburg  50,58
26 Eintracht Frankfurt  50,14
27 1899 Hoffenheim  50,08
28 Hannover 96  49,61
29 SpVgg Greuther Fürth  48,74
30 Hertha BSC  48,21
31 Arminia Bielefeld  48,04
32 TSV 1860 München  48,01
33 Hamburger SV  47,79

Zweitliga-Absteiger

34 FSV Frankfurt  47,52
35 VfB Stuttgart  46,93
36 RasenBallsport Leipzig  43,03

Trotz vieler Negativschlagzeilen in den vergangenen Wochen geht der Coach mit einem guten Gefühl an die nächsten Aufgaben: „Ich habe total Lust auf das, was kommt.“ Manchmal müsse man kurz den „Stahlhelm aufsetzen“, dann ginge es schon wieder: „Wir haben dazu beigetragen, dass wir aufs Korn genommen werden“, betonte der Hesse mit Blick auf die Rucksack-Affäre um Sportdirektor Peter Knäbel und das frühe Pokal-Aus in Jena.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×