Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2006

12:08 Uhr

Kaffeeduft und neues Stadion

Weggis investiert für die „Seleção“

Für die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft wird in der Schweiz extra ein kleines Stadion gebaut. Auch ansonsten wird den Spielern jeder Wunsch von den Augen abgelesen.

HB WEGGIS/SCHWEIZ. Für die brasilianische Fußball- Nationalmannschaft wird in Weggis/Schweiz extra ein kleines Stadion gebaut. Damit sich die "Seleção" vom 22. Mai bis 4. Juni in optimaler Umgebung auf die Weltmeisterschaft in Deutschland vorbereiten kann, investiert der Kaffeemaschinenhersteller Thermoplan in dem 3900-Einwohner-Ort am Vierwaldstätter See nach Medienberichten etwa eine Million Schweizer Franken (645 000 Euro Euro). Ronaldinho und Co. trainieren vom 22. Mai bis 4. Juni in Weggis, bevor der fünfmalige Titelträger nach Königstein/Taunus umzieht.

"Ohne diese Investition würde das Training niemals in Weggis stattfinden", sagte Thermoplan-Inhaber Domenic Steiner. "Denn der vorhandene Fußballplatz hätte in keiner Art und Weise den Anforderungen der brasilianischen Nationalelf entsprochen." Die Anlage des Fünftligisten FC Weggis wird von ihrem Gefälle befreit, auf Fifa-Maße vergrößert, erhält einen Natur-Rollrasen und Flutlicht. Bisher gab es 1050 Zuschauerplätze, davon 180 auf einer Tribüne. Die neuen Stahlrohrtribünen fassen 4000 Personen. Zudem wird ein 700 Quadratmeter großes Pressezentrum errichtet. Direkt vor Ort soll brasilianischer Kaffee geröstet werden.

Weggis erwartet 300 brasilianische Journalisten und Tausende von Fans, die die Mannschaft von Trainer Carlos Alberto Parreira begleiten wollen. "Damit wir zum Aufenthalt der Brasilianer überhaupt Ja sagen konnten, musste ein Budget vorhanden sein, das auch die Hotelkosten trägt", sagte Jürg Günther, der Präsident von "Weggis Vitznau Rigi Tourismus". Dieses belaufe sich auf 400 000 Franken. So würden unter anderem die Tourismus-Organisationen Vierwaldstättersee und Luzern sowie das Mannschafts-Hotel der Südamerikaner jeweils 50 000 Franken zahlen. Brasilien logiert im Fünf-Sterne-Haus Park Hotel. Die 43 Zimmer, die normalerweise zwischen 207 und 565 Euro pro Nacht kosten, werden extra für die Spieler mit einer Playstation ausgestattet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×