Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Kuriose Bundesliga (14)

„Ich hätte auch gerne Messi“

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski trifft und trifft. Borussia Dortmund kommt aus der Krise nicht heraus. Auf Schalke redet man von Tieren. Und in Köln trauern nun viele. Zahlen und Zitate zum 14. Spieltag der Bundesliga.

  • zurück
  • 1 von 24
  • vor
Ein Pünktchen aus acht Spielen: Verdammt wenig, was der VfB Stuttgart auswärts in dieser Saison zustande bringt. Beim 0:1 in Bremen hatte dies mehr mit Pech als mit einer schlechten Leistung zu tun. dpa

Eins

Ein Pünktchen aus acht Spielen: Verdammt wenig, was der VfB Stuttgart auswärts in dieser Saison zustande bringt. Beim 0:1 in Bremen hatte dies mehr mit Pech als mit einer schlechten Leistung zu tun.

Bild: dpa

Mit einem Doppelpack beim 4:0 gegen RB Leipzig erzielte Nationalspieler Serge Gnabry seine ersten Bundesliga-Tore für 1899 Hoffenheim. AFP

Zwei

Mit einem Doppelpack beim 4:0 gegen RB Leipzig erzielte Nationalspieler Serge Gnabry seine ersten Bundesliga-Tore für 1899 Hoffenheim.

Bild: AFP

Vier Gegentreffer kassierte RB Leipzig und blieb dabei torlos - die höchste Niederlage in der jungen Bundesliga-Geschichte der Sachsen. dpa

Vier

Vier Gegentreffer kassierte RB Leipzig und blieb dabei torlos - die höchste Niederlage in der jungen Bundesliga-Geschichte der Sachsen.

Bild: dpa

Zum sechsten Mal trafen HSV-Trainer Markus Gisdol (Foto) und Freiburgs Coach Christian Streich in der Bundesliga aufeinander – und zum sechsten Mal ging das Duell der beiden beim 0:0 ohne Sieger zu Ende. dpa

Sechs

Zum sechsten Mal trafen HSV-Trainer Markus Gisdol (Foto) und Freiburgs Coach Christian Streich in der Bundesliga aufeinander – und zum sechsten Mal ging das Duell der beiden beim 0:0 ohne Sieger zu Ende.

Bild: dpa

Robert Lewandowski traf in allen sieben Heimspielen der Saison. Dabei gelangen dem Bayern-Torjäger neun seiner insgesamt 14 Treffer. dpa

Sieben

Robert Lewandowski traf in allen sieben Heimspielen der Saison. Dabei gelangen dem Bayern-Torjäger neun seiner insgesamt 14 Treffer.

Bild: dpa

15 Saisontore haben die beiden Augsburger Alfred Finnbogason (Foto) und Michael Gregoritsch zusammen schon erzielt. dpa

15

15 Saisontore haben die beiden Augsburger Alfred Finnbogason (Foto) und Michael Gregoritsch zusammen schon erzielt.

Bild: dpa

Auf den Tag genau 20 Jahre war der Dortmunder Sieg im Weltpokal am Samstag her. Die Torschützen beim 2:0 gegen Belo Horizonte damals: Der heutige BVB-Manager Michael Zorc und der heutige Bayer-Trainer Heiko Herrlich, die beim 1:1 die Punkte teilten. Reuters

20

Auf den Tag genau 20 Jahre war der Dortmunder Sieg im Weltpokal am Samstag her. Die Torschützen beim 2:0 gegen Belo Horizonte damals: Der heutige BVB-Manager Michael Zorc und der heutige Bayer-Trainer Heiko Herrlich, die beim 1:1 die Punkte teilten.

Bild: Reuters

Die Bayern haben ihre letzten 30 Ligaspiele gegen Aufsteiger gewonnen. Den letzten Punktverlust gab es 2010 beim 0:2 gegen Kaiserslautern. AP

30

Die Bayern haben ihre letzten 30 Ligaspiele gegen Aufsteiger gewonnen. Den letzten Punktverlust gab es 2010 beim 0:2 gegen Kaiserslautern.

Bild: AP

Nur 54 Sekunden durfte Mainz 05 nach dem Anschlusstor gegen Augsburg auf eine Wende hoffen. Dann schoss Alfred Finnbogason (l.) das 3:1 für den FCA. dpa

54

Nur 54 Sekunden durfte Mainz 05 nach dem Anschlusstor gegen Augsburg auf eine Wende hoffen. Dann schoss Alfred Finnbogason (l.) das 3:1 für den FCA.

Bild: dpa

Franck Ribéry bestritt gegen Hannover sein 235. Spiel in der Bundesliga. Damit ist er nun Rekord-Ausländer des FC Bayern. dpa

235

Franck Ribéry bestritt gegen Hannover sein 235. Spiel in der Bundesliga. Damit ist er nun Rekord-Ausländer des FC Bayern.

Bild: dpa

So viele Heim-Gegentore hat der FC Schalke 04 nach dem 2:2 gegen Köln in der Bundesliga kassiert. dpa

900

So viele Heim-Gegentore hat der FC Schalke 04 nach dem 2:2 gegen Köln in der Bundesliga kassiert.

Bild: dpa

Peter Bosz, Trainer von Borussia Dortmund, zur Frage, wer angesichts der personellen Probleme im Spiel bei Real Madrid die Tore schießen soll. Reus wird bis ins neue Jahr hinein ausfallen. dpa

„Marco Reus wird es nicht sein.“

Peter Bosz, Trainer von Borussia Dortmund, zur Frage, wer angesichts der personellen Probleme im Spiel bei Real Madrid die Tore schießen soll. Reus wird bis ins neue Jahr hinein ausfallen.

Bild: dpa

Bayern-Kapitän Thomas Müller über Teamkollege Kingsley Coman (r.) nach dem 3:1 gegen Hannover, bei dem der junge Franzose Antreiber und Torschütze war. AFP

„Wenn Kingsley die PS – und er hat wirklich ein paar PS – auf den Rasen bringt, dann hat es jeder Gegner schwer.“

Bayern-Kapitän Thomas Müller über Teamkollege Kingsley Coman (r.) nach dem 3:1 gegen Hannover, bei dem der junge Franzose Antreiber und Torschütze war.

Bild: AFP

Bayern-Stürmer Thomas Müller (r.) vor dem Endspiel um den Gruppensieg in der Champions League gegen Paris St. Germain. dpa

„Die Preise werden erst im Mai verteilt.“

Bayern-Stürmer Thomas Müller (r.) vor dem Endspiel um den Gruppensieg in der Champions League gegen Paris St. Germain.

Bild: dpa

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über Fußball ohne Basics wie Leidenschaft. AFP

„Man kann ein sehr schönes Haus bauen, aber wenn das Fundament scheiße ist, dann ist das Haus oben drüber in zwei, drei Wochen auch scheiße, obwohl es wunderschön ist am ersten Tag.“

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über Fußball ohne Basics wie Leidenschaft.

Bild: AFP

Kölns Torhüter Timo Horn (l.) ohne Berücksichtigung des 2:2 am Samstag auf Schalke. dpa

„Wenn du zwei Punkte aus 13 Spielen holst, hast du wenig Argumente.“

Kölns Torhüter Timo Horn (l.) ohne Berücksichtigung des 2:2 am Samstag auf Schalke.

Bild: dpa

Der Kölner Stürmer Leonardo Bittencourt via Twitter zum Abschied von Trainer Peter Stöger (Foto) und dessen Assistent Manfred Schmid. Den Tweet hatte Bittencourt, der am Wochenende verletzt pausieren musste, mit einem Foto von sich und den beiden Coaches aus der vorigen Saison versehen. dpa

„DANKE für euer Vertrauen!! DANKE für eure Loyalität!! DANKE für eure Menschlichkeit!! Peter und Manni, ich wünsche euch nur das Beste. Bleibt so wie ihr seid!!!! Und nochmals DANKE.“

Der Kölner Stürmer Leonardo Bittencourt via Twitter zum Abschied von Trainer Peter Stöger (Foto) und dessen Assistent Manfred Schmid. Den Tweet hatte Bittencourt, der am Wochenende verletzt pausieren musste, mit einem Foto von sich und den beiden Coaches aus der vorigen Saison versehen.

Bild: dpa

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann auf die Frage, ob er die Bayern-Leihgabe Serge Gnabry gerne über die Saison hinaus halten würde. AFP

„Ich würde vieles gern. Ich hätte auch gerne Sebastian Rudy, aber haben wir auch nicht. Ich hätte auch gerne Messi, haben wir auch nicht.“

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann auf die Frage, ob er die Bayern-Leihgabe Serge Gnabry gerne über die Saison hinaus halten würde.

Bild: AFP

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt mit Blick auf das nächste Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund. dpa

„Ich freue mich einfach mega, mega auf Dortmund. Das ist einer der besten Plätze überhaupt – neben dem Weserstadion – um Fußball zu spielen.“

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt mit Blick auf das nächste Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund.

Bild: dpa

Schalke-Trainer Domenico Tedesco zum Kopfstoß von Leon Goretzka gegen den Kölner Salih Özcan. Reuters

„Wir müssen da aus einer Mücke auch keinen Elefanten machen.“

Schalke-Trainer Domenico Tedesco zum Kopfstoß von Leon Goretzka gegen den Kölner Salih Özcan.

Bild: Reuters

Augsburgs Manager Stefan Reuter über die Nationalmannschafts-Chancen seines Linksverteidigers Philipp Max (r.). dpa

„Früher oder später wird er dort landen. Aber wir müssen dem DFB keine Tipps geben.“

Augsburgs Manager Stefan Reuter über die Nationalmannschafts-Chancen seines Linksverteidigers Philipp Max (r.).

Bild: dpa

Michael Gregoritsch vom FC Augsburg nach dem 3:1-Sieg bei Mainz 05 zu Journalisten. dpa

„Ich weiß: Ihr wollt jetzt am liebsten hören, dass wir in die Champions League oder gleich deutscher Meister werden wollen. Aber wir fangen nicht an zu träumen.“

Michael Gregoritsch vom FC Augsburg nach dem 3:1-Sieg bei Mainz 05 zu Journalisten.

Bild: dpa

HSV-Trainer Markus Gisdol nach dem 0:0 beim SC Freiburg über die kuriose Unentschieden-Serie gegen SC-Trainer Christian Streich. Sechs Mal trafen die beiden Trainer in der Bundesliga bisher aufeinander – nie gab es einen Sieger. dpa

„Wenn ich vorher immer wüsste, dass ich in Freiburg unentschieden spiele, würde ich das unterschreiben. Weil ich weiß, wie schwierig das ist, hier zu spielen.“

HSV-Trainer Markus Gisdol nach dem 0:0 beim SC Freiburg über die kuriose Unentschieden-Serie gegen SC-Trainer Christian Streich. Sechs Mal trafen die beiden Trainer in der Bundesliga bisher aufeinander – nie gab es einen Sieger.

Bild: dpa

HSV-Kapitän Gotoku Sakai reagiert auf harsche Kritik von Eurosport-Experte Matthias Sammer (Foto). dpa

„Für uns ist es scheißegal, wenn jemand unseren Fußball kritisiert.“

HSV-Kapitän Gotoku Sakai reagiert auf harsche Kritik von Eurosport-Experte Matthias Sammer (Foto).

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 24
  • vor

Weitere Galerien

Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Business-Lounge

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Krieg der Sterne: Das ist die Star-Wars-Saga

Krieg der Sterne

Das ist die Star-Wars-Saga

Sieben Star-Wars-Episoden und ein Spin-Off waren bisher in den Kinos zu sehen. „Das Erwachen der Macht“ und „Rogue One“ spielten zuletzt Milliarden ein – nun kommt „Die letzten Jedi“. Eine Übersicht der Saga.

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Menschen 2017: Die Jury

Menschen 2017

Die Jury

Zum achten Mal haben Handelsblatt-Redakteure und externe Experten die Menschen des Jahres gekürt. Es wurde viel und kontrovers diskutiert. Wer war der größte Verlierer? Wer der Aufsteiger? Dieses Team hat entschieden.

Kadettenschule in Russland: In Stavropol werden russische Helden gemacht

Kadettenschule in Russland

In Stavropol werden russische Helden gemacht

Militärkult in Russland: Eltern schicken ihre Kinder auf Kadettenschulen, wo sie im Wald ausgesetzt werden und neben Mathe auch Schießen lernen. So sollen sie zu „russischen Rittern“ werden. Eindrücke aus Stavropol.

von Katrin Skaznik

Auktions-Ergebnisse 2017: Die teuersten Oldtimer des Jahres

Auktions-Ergebnisse 2017

Die teuersten Oldtimer des Jahres

Gute Nachricht für Oldtimer-Fans: Die teuersten Klassiker waren 2017 günstiger als im Jahr zuvor. Schlechte Nachricht: Sie kosteten trotzdem noch einen Koffer voll Geld. Aber auch im Einsteigermarkt ist Bewegung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×