Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2013

02:05 Uhr

Kurz vor WM

Brasiliens Sportminister wirft das Handtuch

Ein weiteres schlechtes Vorzeichen? Nur ein halbes Jahr vor dem Start der Fußballweltmeisterschaft kündigt Brasiliens Sportminister seinen Rücktritt an. Vorher will er noch den Bau aller Stadien fertigstellen.

Aldo Rebelo. ap

Aldo Rebelo.

BrasíliaBrasiliens Sportminister Aldo Rebelo will nur sechs Monate vor der Fußballweltmeisterschaft in seinem Land zurücktreten. Sein Schritt werde die von Massenprotesten überschatteten Vorbereitungen für das Großereignis nicht beeinträchtigen, sagte Rebelo am Mittwoch.

Wer Probleme durch seinen Rücktritt befürchte, „würde meine Rolle stark überschätzen“, sagte der Politiker von der Kommunistischen Partei.

Nach den FIFA-Regularien muss Brasilien bis zum 31. Dezember alle zwölf WM-Stadien fertiggestellt haben und an den Weltfußballverband übergeben. Dafür werde er noch sorgen und dann zurücktreten, um sich für den Gouverneursposten im Staat São Paulo zu bewerben, sagte Rebelo.

Bei den Vorbereitungen der WM spielte der Minister eine Schlüsselrolle. Nicht nur bei der FIFA gibt es noch Zweifel um reibungslosen Ablauf. Brasilien habe noch einiges zu erledigen, merkte die FIFA erst in der vergangenen Woche an.
Neben Problemen mit der Infrastruktur bereiten den Organisatoren auch massive Sozialproteste Sorgen. Und erst am Dienstag hatte eine kriminelle Bande mit „Terror“ während der Weltmeisterschaft gedroht, sollten die Behörden härter gegen sie vorgehen.

Von

afp

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.10.2013, 04:43 Uhr

Der hat mit seiner Schwiegermutter Brasilien genug geplündert und persönlich herausgeholt. In Deutschland wäre das der neue Super Mario sprich Tebartz van Elst.

Account gelöscht!

17.10.2013, 05:10 Uhr

Der will noch seine dummen Schafe ins Trockene bringen. Natürlich auf Staatskosten. Schwiegermuttchen ist auch dabei. Auf Staatskosten, das war klar.

Account gelöscht!

17.10.2013, 09:44 Uhr

Nach Goldman Sachs gehört Brasilien zu den BRIC Staaten und darf per Definition nicht kritisiert werden. Die wachsen, ohne zu wachsen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×