Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2012

21:41 Uhr

Last-Minute-Treffer

Hannover kämpft Helsingborg nieder

Hannover 96 hat einen wichtigen Sieg im Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde gefeiert. Gegen Helsingborg dominierte die Elf von Mirko Slomka die Partie - und hätte beinahe zwei Punkte liegen lassen.

Hannover jubelt über das späte Siegtor. dpa

Hannover jubelt über das späte Siegtor.

HelsingborgIm eiskalten Helsingborg hat sich Hannover 96 zu einem wichtigen Sieg in der Europa League gezittert. In einer turbulenten Nachspielzeit sicherte Didier Ya Konan (90.+3) am Donnerstag mit seinem Tor in letzter Sekunde den glücklichen 2:1 (1:0)-Sieg beim schwedischen Meister und Pokalsieger Helsingborg IF. Nur zwei Minuten zuvor hatte Alvaro den Ausgleich für die Gastgeber erzielt. Mame Diouf hatte Hannover in der Partie bei niedrigen Temperaturen und phasenweise Schneefall schon in der zwölften Minute in Front gebracht.

Durch den zweiten Erfolg im dritten Spiel verteidigte der Fußball-Bundesligist mit sieben Punkten seine Führung in der Gruppe L vor UD Levante (6), Twente Enschede (2) und den Schweden (1) aus und machte einen Riesenschritt Richtung Zwischenrunde. Großes Manko der Niedersachsen war vor nur 8300 Zuschauern - darunter 3000 Fans aus Hannover - die schlechte Chancenauswertung - die sich beinahe rächte. „Es ist ärgerlich, wenn man so gut da steht und dann in der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert“, beschrieb 96-Verteidiger Christian Schulz die dramatischen Schlussminuten. „Dann noch einmal zurückzukommen. es gibt nicht viel, viel Schöneres.“


Trainer Mirko Slomka hatte voll auf Offensive gesetzt. Er beorderte Diouf und Mohammed Abdellaoue in die Spitze, Ya Konan unterstützte die beiden dahinter. Im Mittelfeld sollten Sergio da Silva Pinto und Szaboics Huszti das Angriffsspiel organisieren.

Slomkas Taktik ging auf. Von Beginn an hatten die Niedersachsen die Partie im Griff. In der 12. Minute machte sich die Überlegenheit schon bezahlt: Nach einem Eckball von Huszti ließ Diouf mit seinem Kopfball Helsingborgs Keeper Pär Hansson keine Chance.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×