Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.04.2006

10:53 Uhr

Laut „Sport-Bild“

Strafraumbeherrschung gab Ausschlag für Lehmann

Die Entscheidung des Trainerstabes der Nationalmannschaft für Jens Lehmann als ersten Torwart ist nach Informationen von "Sport-Bild" auf dessen höhere Kompetenz in puncto Strafraumbeherrschung zurückzuführen.

HB HAMBURG. Die Entscheidung für Jens Lehmann als Nummer 1 im Tor der Fußball-Nationalmannschaft bei der WM fiel nach Informationen von "Sport Bild" auf der Grundlage einer über Monate geführten Bewertungsliste. Den Ausschlag gab danach: die Strafraumbeherrschung. "Sport Bild" zitiert Torwarttrainer Andreas Köpke mit den Worten: "Wir haben wirklich alles, was die Torhüter betrifft, komplett auseinander genommen, alles ganz genau bewertet."

In mehr als einem Dutzend Kategorien wurden laut "Sport Bild" die Leistungen von Oliver Kahn und Lehmann verglichen - Standing und Einfluss auf die Mannschaft, Belastbarkeit und Teamfähigkeit waren Kriterien, ebenso spezifische Qualitäten wie der Mitspiel-Faktor. Beim Abfangen von Flanken, Freistößen und Eckbällen soll Lehmann die größten Vorteile gegenüber dem öfter auf der Linie verharrenden Kahn haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×