Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2015

15:35 Uhr

Löw testet nur Torhüter

Bewährte Kräfte sollen EM-Ticket lösen

Keine Experimente: Erst sollen die Weltmeister das EM-Ticket sichern. Bundestrainer Löw vertraut zum Abschluss der Qualifikation in Irland und gegen Georgien dem bewährten Personal – nur ein Torwart ist erstmals dabei.

Nach der EM-Qualifikation will Bundestrainer Löw Spieler testen. dpa

Abschlusstraining Nationalmannschaft

Nach der EM-Qualifikation will Bundestrainer Löw Spieler testen.

FrankfurtKein Comeback von Mario Gomez, kein Debüt für Joshua Kimmich und auch das Weltmeister-Trio Sami Khedira, Julian Draxler und Benedikt Höwedes muss sich gedulden. Das letzte fehlende Pünktchen für das Ticket zur EM-Titelmission in Frankreich will Joachim Löw mit seinen zuletzt bewährten Stammkräften holen. Nur in der Torwartfrage hat der Bundestrainer die Experimentierphase schon begonnen. „Wir haben gegen Polen und in Schottland gut gespielt und gewonnen. Es gab keinen Grund, viel zu verändern“, sagte Löw.

Mit Nationalmannschafts-Neuling Bernd Leno und dem zuletzt glücklosen Marc-André ter Stegen als potenzielle Vertreter von Manuel Neuer hat der DFB-Chefcoach den Kampf um die begehrten EM-Plätze schon für die abschließenden Qualifikationsspiele am kommenden Donnerstag (20.45 Uhr/RTL) in Irland und drei Tage später in Leipzig gegen Georgien (20.45 Uhr/RTL) eröffnet.

Leno rückt für Ron-Robert Zieler ins ansonsten im Vergleich zu den erfolgreichen September-Partien unveränderte 23-Mann-Aufgebot. „Für uns ist aktuell nur relevant, die Tabellenspitze zu behalten und uns auf direktem Wege für die EM zu qualifizieren“, sagte der Bundestrainer zu seiner Nominierung am Freitag. „Nach der Qualifikation haben wir eine neue Situation – dann startet eine neue Phase, in der wir sicher auch wieder testen werden“, betonte Löw.

Vor Quali gegen Schottland

„Sie werden alles reinhauen, darauf müssen wir gefasst sein“

Vor Quali gegen Schottland: „Sie werden alles reinhauen, darauf müssen wir gefasst sein“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Für die Torwartposition gilt die Test-Maxime schon jetzt. „Bernd Leno hat sich diese Nominierung durch konstant gute Leistungen bei Bayer Leverkusen verdient, genauso wie Marc-André ter Stegen steht er schon länger bei uns unter Beobachtung. Beide haben gemeinsam an der U 21-EM teilgenommen, jetzt wollen wir sie in unserem Kreis erleben und mit ihnen arbeiten“, sagte Torwarttrainer Andreas Köpke.

Für ter Stegen ist die erneuten Nominierung nach Patzern und Medienkritik beim FC Barcelona ein Vertrauensbeweis. Weltmeister Zieler – ein Dauerkandidat hinter Neuer im DFB-Ensemble – hat den Nachteil, sich bei Hannover 96 nur national präsentieren zu können. „Wir haben eine komfortable Ausgangslage, und es gibt keine Notwendigkeit, aktuell Entscheidungen treffen zu müssen. Das habe ich auch Ron-Robert Zieler gesagt. Wir wissen, was er kann und was wir an ihm haben“, sagte Köpke.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×