Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2016

19:13 Uhr

Neuer Manager für Schalke 04

Der Mainzer Christian Heidel wird offenbar königsblau

Laut Medienberichten steht der Wechsel des Mainzer Managers Christian Heidel zum FC Schalke 04 kurz vor dem Abschluss. Heidel soll die Nachfolge von Horst Heldt antreten, der Schalke nach dieser Saison verlässt.

Mainz-Manager Christian Heidel wird dem Medienbericht zufolge einen Vierjahresvertrag bis 2020 erhalten. dpa

Christian Heidel

Mainz-Manager Christian Heidel wird dem Medienbericht zufolge einen Vierjahresvertrag bis 2020 erhalten.

GelsenkirchenDer Wechsel des Mainzer Managers Christian Heidel zum Bundesliga-Rivalen FC Schalke 04 steht angeblich kurz vor dem Abschluss. Nach Informationen der Funke-Mediengruppe und von derwesten.de hat Heidel den Königsblauen seine Zusage zur kommenden Saison gegeben.

Demnach sei auch die Nachfolge des Managers bei den Mainzern bereits geregelt und damit eine wichtige Voraussetzung für den Wechsel erfüllt. Heidel soll die Nachfolge von Horst Heldt antreten, der die Schalker nach dieser Saison verlässt.

Heidel werde dem Bericht zufolge einen Vierjahresvertrag bis 2020 erhalten. Allerdings müsse noch der Aufsichtsrat der Schalker dem geplanten Deal mit einer Zweidrittelmehrheit zustimmen. Schalke-Boss Clemens Tönnies wollte eine Einigung mit Heidel nicht bestätigen. „Wenn der Verein durch den Aufsichtsrat etwas zu vermelden hat, werden wir das tun“, wurde Tönnies zitiert.

Forbes-Liste der wertvollsten Fußballvereine: Schalke 04

Übersicht

Schalke 04 wird vom Medienunternehmen Forbes als eines der wertvollsten Fußballklubs der Welt gelistet. Folgende Kerndaten wurden von Forbes errechnet.

Stand: 2016

Stellung

Schalke liegt auf der Forbes-Liste des Jahres 2016 auf Platz 14, vor Atletico Madrid.

Teamwert

Den Wert des Vereins beziffert Forbes im April 2016 auf 580 Millionen Euro. Die Zahl ist eine Schätzung, die vor allem auf Einnahmen, den aktuellen Sponsoren-Verträgen und Markenwert beruht.

Wertentwicklung

Der Wert von Schalke 04 hat sich nach Einschätzung von Forbes seit 2010 um mehr als 50 Prozent erhöht.

Wertstruktur

Etwa 40 Prozent des Firmenwertes entfällt auf die Sponsoren, 16 Prozent auf den Verkauf der Tickets, etwa 30 Prozent auf das Fernsehen und 15 Prozent auf den Verkauf von Markenartikeln.

Schuldenquote

Das Verhältnis von Schulden zum Wert beziffert Forbes auf 21 Prozent. Das heißt: Schalke wäre nicht nur schuldenfrei, sondern wertvoll.

Schuldenrechnung

Schalke bezifferte die Finanzschulden im März 2017 auf knapp 130 Millionen Euro. Dagegen steht das Stadion, das Vereinsgelände und das Team. Alle Einnahmequellen sind in der eigenen Hand, zum Beispiel die Marketingrechte, die andere Klubs verkauft haben. Es bleibt das Fazit: „Schalke ist kerngesund.“

Schuldenziel

Schalke soll schuldenfrei werden. 2019 soll das Stadion bei den Banken abbezahlt sein. Dadurch werde der Etat um jährlich 12 Millionen Euro entlastet wird.

Umsatz

Schalke setzte 2016 rund 265 Millionen Euro um. Der Trend seit 2010 zeigt nach oben.

Gewinn

Der Gewinn schwankt relativ stark und hängt auch von der Transferpolitik ab. In den vergangenen Jahren lag die Spannbreite zwischen einem leichten Verlust und einem hohen zweistelligen Millionengewinn. 2016 waren es 29,1 Millionen Euro Konzernjahresüberschuss.

Die Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel des Ur-Mainzers Heidel halten sich seit Monaten. Vieles deutet darauf hin, dass der 52-Jährige, der seit 1992 dem Vereinsvorstand angehört, im Sommer eine neue Herausforderung auf Schalke sucht. Innerhalb der nächsten zwei Monate will sich Heidel erklären. Zuletzt hatte er versichert: „Im Moment ist mein Kopf nirgendwo anders als bei Mainz.“

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×