Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2015

15:21 Uhr

Neuer über seine Sponsoren

Twitter-Nutzer kritisieren Interview

Produktplatzierungen in Interviews gibt es immer wieder. Von Manuel Neuer hätten das viele aber nicht erwartet. Der Welttorhüter steht für seine sehr werbenden Antworten in einem „Kicker“-Interview in der Kritik.

Mit seinen Äußerungen in einem Kicker-Interview hat sich Bayern-Keeper Manuel Neuer keine Freunde gemacht. Auf Twitter hagelt es Spott und Häme für die schlechte Werbe-Show. ap

Manuel Neuer

Mit seinen Äußerungen in einem Kicker-Interview hat sich Bayern-Keeper Manuel Neuer keine Freunde gemacht. Auf Twitter hagelt es Spott und Häme für die schlechte Werbe-Show.

MünchenSpontan und locker, das sind die Antworten von Manuel Neuer in einem Interview mit dem Sportmagazin „Kicker“ wohl nicht. Der Bayern-Keeper und Welttorhüter spricht ausführlich über seine Karriere, seinen Verein - und seine Sponsoren. Abgedruckt wurde das Ganze im aktuellen Sonderheft zur Bundesliga.

Einstudiert erscheint vielen Nutzern Neuers Beschreibung, weshalb er als Torwart perfekt zu Coca-Cola, Allianz und Co. passt: „Ich wähle Partner, hinter denen ich auch stehe. Es muss zu mir passen. Allianz zum Beispiel steht für Rückhalt, wie ich als Torwart auch. Coke Zero steht für das Zu-null, das ich immer schaffen will; Sony für die Schärfe des Bildes, die ich auch benötige.“ Für den Welttorhüter hagelt es harsche Kritik auf Twitter.

Die Nutzer reagieren mit Sarkasmus und Unverständnis für die Äußerungen.

Manch einer verweist darauf, dass es ist nicht das erste Mal sei, dass Neuer unglaubwürdig erscheine.

Sollten Neuer mal die Werbe-Deals ausgehen, finden sich auch gute Tipps im Netz.

Doch nicht nur Neuer steht wegen des Interviews in der Kritik. Auch „Kicker“ bekommt sein Fett weg.

Von

hec

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×