Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2017

16:13 Uhr

Pokalfinale

BVB-Superstar Marco Reus und sein Titelfluch

Quelle:dpa

Marco Reus gilt als einer der besten deutschen Fußballer, hat aber noch nie einen Titel gewonnen. Dieser Fluch soll nach dem Pokal-Endspiel der Dortmunder am Samstag gegen Frankfurt ein Ende haben.

Marco Reus will endlich seinen ersten Titel gewinnen. Voriges Jahr hatte es mal wieder nicht geklappt. dpa

Marco Reus

Marco Reus will endlich seinen ersten Titel gewinnen. Voriges Jahr hatte es mal wieder nicht geklappt.

BerlinKaum öffnet sich die Tür zum Flughafen, steigt der Geräuschpegel. Wie ein Popstar wird Marco Reus vornehmlich von weiblichen Fans auf den vielen Reisen seines Vereins empfangen. Bei fast jedem Europapokal-Spiel der Dortmunder wiederholt sich das Ritual.

Während andere hochdekorierte Mannschaftskollegen mehr oder weniger unbemerkt den Mannschaftsbus erreichen, schreibt der Angreifer fleißig Autogramme. Er ist neben Pierre-Emerick Aubameyang der größte Star der Borussia - einen Titel aber hat er noch nie gewonnen.

Bereits viermal bot sich ihm die Chance, eine Trophäe in Händen zu halten. Doch sowohl im Champions-League-Finale von 2013 gegen den FC Bayern als auch in den Pokal-Endspielen 2014, 2015 und 2016 ging sein Team leer aus.

Das Urteil von Weltmeister und Kolumnist Lothar Matthäus nach dem verlorenen Elfmeterschießen im vergangenen Jahr gegen die Münchner fiel hart aus: „Marco steht symbolisch für das Scheitern kurz vor dem großen Ziel.”

Es passt ins Bild, dass Reus auch die Meisterschaft bereits dreimal auf Rang zwei beendete. Doch wenige Tage vor seinem 28. Geburtstag startet der Nationalspieler einen neuen Versuch, seine sportliche Vita mit einem Titelgewinn zu veredeln.

„Ich freue mich tierisch auf das Spiel und bin unglaublich optimistisch. Wir haben in diesem Jahr viele negative Sachen erlebt und sind trotzdem immer rausgekommen. Wir haben es verdient, hier zu spielen”, sagte er vor dem Pokal-Showdown am Samstag (20.00 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×