Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2013

14:57 Uhr

Prämien im Fußball

Wie viel die DFB-Spieler für die WM-Quali kassieren

Für die Nationalelf ist das Spiel gegen die Faröer nicht nur aus sportlicher Sicht interessant. Auch aus finanzieller Perspektive lohnt es sich: Im Fall der WM-Qualifikation kassieren die Spieler je bis zu 200.000 Euro.

Jeder Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erhält pro Spiel eine Prämie von 20.000 Euro. dpa

Jeder Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erhält pro Spiel eine Prämie von 20.000 Euro.

MünchenFür die deutschen Fußball-Nationalspieler könnte der Ausflug zum WM-Qualifikationsspiel auf die Färöer auch zum großen Zahltag werden. Bei einem Sieg am Dienstagabend in Tórshavn gegen den punktlosen Tabellenletzten sowie einem gleichzeitigen Patzer des Tabellenzweiten Schweden in Kasachstan stünde die DFB-Auswahl zwei Spieltage vor Abschluss der Qualifikation als Gruppensieger fest. Das würde den Spielern um Kapitän Philipp Lahm eine WM-Prämie von maximal 200 000 Euro pro Mann einbringen.

Im Fall einer direkten Qualifikation für die WM-Endrunde 2014 in Brasilien zahlt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) 20 000 Euro pro Partie, bei der ein Spieler zum Aufgebot gehört hatte. Bei insgesamt zehn Spielen sind das maximal 200 000 Euro. Der DFB dürfte nach dem Abschluss der Ausscheidungsrunde im Oktober mit den Spielen gegen Irland in Köln und Schweden in Stockholm insgesamt rund vier Millionen Euro an die Nationalspieler ausschütten.

Welcher DFB-Spieler wie viel Geld erhält

160.000 Euro

Mesut Özil (FC Arsenal), Manuel Neuer (FC Bayern), Thomas Müller (FC Bayern), Philipp Lahm (FC Bayern), Per Mertesacker (FC Arsenal), Sami Khedira (Real Madrid), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Jérôme Boateng (FC Bayern), André Schürrle (FC Chelsea), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

140.000 Euro

Marco Reus (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (FC Schalke)

120.000 Euro

Miroslav Klose (Lazio Rom), Mario Götze (FC Bayern), Lukas Podolski (FC Arsenal), Toni Kroos (FC Bayern)

100.000 Euro

Julian Draxler (FC Schalke)

80.000 Euro

Holger Badstuber (FC Bayern), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Marc-André ter Stegen (Mönchengladbach), Heiko Westermann (Hamburger SV), René Adler (Hamburger SV)

60.000 Euro

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern), Sven Bender (Borussia Dortmund), Mario Gomez (AC Florenz)

40.000 Euro

Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sidney Sam (Bayer Leverkusen), Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)

20.000 Euro

Marcell Jansen (Hamburger SV), Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach)

Noch zehn Akteure könnten auf die Höchstsumme von 200 000 Euro kommen. Darunter befindet sich auch Torhüter Ron-Robert Zieler von Hannover 96, der zwar noch keine Minute in der laufenden Qualifikation zum Einsatz kam, aber immer dabei war. Insgesamt 32 Spieler erhalten bislang Prämien von mindestens 20 000 Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×