Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2011

22:52 Uhr

Relegation

De Camargo erlöst Gladbach in letzter Sekunde

VonThorsten Giersch

Borussia Mönchengladbach ist auf dem besten Weg, auch kommendes Jahr in der Fußball-Bundesliga zu spielen. Im Hinspiel der Relegation siegten die Fohlen gegen den VfL Bochum - um den Siegtreffer gab es aber Ärger.

Gladbachs Igor de Camargo nach seinem Siegtreffer. Quelle: Reuters

Gladbachs Igor de Camargo nach seinem Siegtreffer.

MönchengladbachBorussia Mönchengladbach hat einen wichtigen Schritt zum Verbleib in die erste Liga gemacht. Die "Fohlen" siegten zuhause gegen den VfL verdient mit 1:0. „Wir haben uns nicht so befreien können, das müssen wir im Rückspiel besser machen. Wir müssen eine unglaubliche Leistung bringen, um das Blatt noch zu wenden“, prophezeite Friedhelm Funkel. Nicht zu Unrecht, denn die Gastgeber hatten eine Vielzahl an guten Möglichkeiten und einzig Bochum Torwart Luthe hielt sein Team im Spiel.

Beide Teams gingen voller Selbstbewusstsein in die Partie, schließlich hatten sie eine starke Rückrunde gespielt: "Wir haben in den letzten Wochen eine sehr gute Serie hinter uns gebracht, aber wir sind noch nicht am Ziel", warnte Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre am Dienstag. Die Borussia hatte sich im Liga-Endspurt mit zehn Punkten aus vier Spielen auf den 16. Tabellen-Platz gerettet. "Bochum hat eine gute Mannschaft, die gut organisiert ist und die gefährlich kontern kann", so Favres Fazit.

Sowohl Bochum und als auch Gladbach haben von den letzten vier Spielen drei gewonnen und eines Remis gespielt. Der VfL bangte lange um den Einsatz von Mimoun Azaouagh. Der Mittelfeld-Regisseur des Fußball-Zweitligisten laborierte bis zuletzt an einer Bänderdehnung. Für einen Einsatz von Beginn an reichte es nicht, aber immerhin konnte er auf der Bank Platz nehmen

Grundsätzlich vertrauten die beiden Trainer ihrer zuletzt gewählten Aufstellung. Das bedeute beim VfL Bochum auch, dass Top-Torjäger Chong Teese zunächst draußen blieb. Anstatt ihm stürmte wie beim 3:1-Sieg gegen Duisburg am Sonntag Mirkan Aydin, der dort auch zweimal traf.

Die Spieler des VfL Bochum waren am Dienstag noch im Kino und schauten sich zur Entspannung den Streifen "Fast and Furious 5" an. Doch furios begannen die Gladbacher. Gleich in der ersten Minute hätte es rappeln können: Nach einer schönen Flanke von Jantschke wurde der Kopfball von Arango im letzten Moment rettend abgefälscht.

Dieser Auftakt regte die gut 54.000 Zuschauer umso mehr an. Nur eine Stunde hatte es gedauert, bis der Borussia-Park ausverkauft war. Wie zuletzt immer, wenn ein Team aus dem Ruhrpott kam - auch gegen Dortmund und Schalke blieb kein Spiel leer. Und die Fans sorgten schon eine halbe Stunde vor dem Anpfiff beste Stimmung - und erstrecht mit dem Anpfiff. Ein ohrenbetäubender Lärm.

Doch auch Bochum versteckte sich nicht. In der fünften Minute landete kam Yahia aus elf Meter zum Kopfball, doch den konnte Daems auf der Linie stehend an die Latte lenken. Vier Minuten später mussten die Gäste-Fans den Atem anhalten, als ihr Keeper Andreas Luthe einen strammen Schuss von Idrissou zur Ecke abwehrte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×