Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.12.2011

18:12 Uhr

Remis nach der Europa-Pleite

Dortmund enttäuscht gegen Kaiserlautern

Das Scheitern im Europapokal wirkt bei Borussia Dortmund nach. Gegen den 1. FC Kaiserslautern kam der angeschlagene Meister nicht über ein 1:1 hinaus. Dabei verspielte der BVB sogar eine Führung.

Kaiserslauterns Olcay Sahan feiert sein Tor gegen den amtierenden Meister. Reuters

Kaiserslauterns Olcay Sahan feiert sein Tor gegen den amtierenden Meister.

DortmundDem Abschied aus Europa folgte der Rückschlag in der Bundesliga: Borussia Dortmund hat eine bessere Position im Kampf um die Herbstmeisterschaft leichtfertig verspielt. Fünf Tage nach dem schmerzhaften Champions-League-Aus musste der deutsche Fußball-Meister am Sonntag beim 1:1 (1:0) gegen Außenseiter 1. FC Kaiserslautern die nächste Enttäuschung hinnehmen. Shinji Kagawa hatte das Team von Trainer Jürgen Klopp zwar in der 27. Minute in Führung gebracht, doch Olcay Sahan (60.) rettete den Pfälzern vor 80.720 Zuschauern unverhofft einen Punkt.

Der seit zehn Spielen ungeschlagene BVB, der erneut fahrlässig seine Torgelegenheiten ausließ, geht damit als Zweiter hinter Spitzenreiter Bayern München in den letzten Spieltag vor der Winterpause. „Dass es nicht unser bestes Heimspiel der Saison war, haben wir schon festgestellt“, sagte Coach Klopp. „Der FCK hat sich in vielen Momenten den Punkt verdient.“

Für die Pfälzer war der Punktgewinn ein Lichtblick im Abstiegskampf, auch wenn sie nun schon seit sechs Partien auf einen Sieg warten. „Es ist ein ganz zäher Weg. Ich bin einfach nur stolz“, bekannte Kapitän Christian Tiffert. Und Torschütze Sahan sagte begeistert: „Ich habe immer gedacht, dass ich so ein schönes Tor machen kann. Das Glück muss man sich erarbeiten.“

Nach der bitteren 2:3-Heimpleite in der Champions League gegen Olympique Marseille und dem unfreiwilligen Abschied von der europäischen Bühne benötigte die Dortmunder Notelf etwas Anlaufzeit. Neben den verletzten Sven Bender, Sebastian Kehl, Neven Subotic und Moritz Leitner und dem erkrankten Lucas Barrios fehlte beim BVB zunächst auch Nationalspieler Mario Götze. Der Jungstar wurde von Coach Klopp wegen Adduktorenproblemen bis zur 66. Minute geschont.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×