Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2014

11:47 Uhr

Saison-Bilanz

HSV schreibt zum vierten Mal in Folge rote Zahlen

Der Hamburger SV hat sich in der Relegation gerade so in der Bundesliga gehalten – aber finanziell sieht es weiterhin nicht gut aus. Der Verein schreibt erneut einen Verlust: Er hatte mit höheren TV-Einnahmen gerechnet.

Der ewige Erstligist HSV hat erneut einen Millionenverlust in den Büchern stehen – er ist aber deutlich kleiner als noch im Vorjahr. Reuters

Der ewige Erstligist HSV hat erneut einen Millionenverlust in den Büchern stehen – er ist aber deutlich kleiner als noch im Vorjahr.

HamburgFußball-Bundesligist Hamburger SV wird die Saison zum vierten Mal in Folge mit roten Zahlen abschließen. Der Verlust zum 30. Juni wird allerdings unter fünf Millionen Euro liegen, wie der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow in einem Interview des „Hamburger Abendblatts“ (Montag-Ausgabe) sagte.

Im vergangenen Jahr lag das Minus des Bundesliga-16. bei 9,8 Millionen Euro, in den beiden Vorjahren bei 6,6 und bei 4,9 Millionen Euro. Jarchow begründete den neuerlichen Verlust mit zusätzlichen Ausgaben sowie mit fehlenden Einnahmen. „Wir haben bei den TV-Einnahmen mit einem anderen Ranking kalkuliert.“

Den Turnaround verspricht man sich bei den Norddeutschen durch die vor vier Wochen mit überwältigender Mehrheit vollzogene Herauslösung der Profifußball-Abteilung aus dem Gesamtverein.

Jarchow bekräftigte im Abendblatt-Gespräch, dass ein vorzeitiger Rücktritt für ihn keine Option sei: „Ich habe eine Aufgabe zu erfüllen. Mir liegt der HSV am Herzen und ich möchte alles dafür tun, dass dieser Übergang gelingt.“

Rückkehr perfekt: Beiersdorfer neuer HSV-Chef

Rückkehr perfekt

Beiersdorfer neuer HSV-Chef

Dietmar Beiersdorfer kehrt als großer Hoffnungsträger zum Hamburger SV zurück. Als Vorstandsvorsitzender soll er die Hanseaten wieder in bessere Zeiten führen. Auf den 50-Jährigen wartet viel Arbeit.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×