Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

14:55 Uhr

Schalke 04

Sidney Sams zweite Chance

Bei Schalke tut sich Überraschendes: Sidney Sam bekommt eine zweite Chance. Trainer André Breitenreiter sprach Sam das Vertrauen aus. Zudem steht Sascha Riether unmittelbar vor einer Verpflichtung bei den „Knappen“.

Sidney Sam bekommt auf Schalke überraschend eine zweite Chance. Reuters

Nicht mehr aussortiert

Sidney Sam bekommt auf Schalke überraschend eine zweite Chance.

GelsenkirchenSchalke 04 vollzieht bei Sidney Sam die Kehrtwende und räumt dem Fußballprofi die Chance ein, sich mit positiven Leistungen zu rehabilitieren. „Sidney Sam hat mich letzte Woche angerufen. Wir haben ein langes, intensives Gespräch gehabt“, sagte der neue Schalke-Trainer André Breitenreiter in einem am Mittwoch auf Schalke TV veröffentlichten Interview.

Sam war am 11. Mai von Breitenreiter-Vorgänger Roberto Di Matteo neben Kevin-Prince Boateng mangels Leistungsbereitschaft freigestellt worden. In der Unterredung mit ihm habe sich der einstige Leverkusener „sehr einsichtig und demütig“ gezeigt. „Er möchte das, was er in der Vergangenheit nicht gut gemacht, jetzt deutlich besser machen“, fügte Breitenreiter hinzu.

Bei Manager Horst Heldt und in der Mannschaft hat sich Breitenreiter Rückendeckung für die Personalie geholt. Heldt und das Team hätten einer Sam-Rückkehr zugestimmt. „Letztendlich wollen wir ihm diese Chance geben“, sagte Breitenreiter. „Er ist natürlich in der Bringschuld, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen“, forderte Breitenreiter. „Wir haben alle irgendwo auch Fehler gemacht.“

Der Di-Matteo-Nachfolger erklärte zudem, dass vom SC Freiburg Sascha Riether verpflichtet werde. Er sei als Ersatz für den wegen einer Verletzung ausfallenden Rechtsverteidiger Atsuto Uchida vorgesehen. Weitere Details zu einem Vertrag zwischen den Schalkern und Riether wurden vorerst nicht bekannt.

Breitenreiter: „Er ist der Wunschspieler für hinten rechts, weil Uschi sicherlich noch längerfristig ausfallen wird.“ Riether sei sehr erfahren, „ein super Typ“. Breitenreiter: „Er wird den FC Schalke 04 sicher bereichern.“ Riether und Sam sollen an diesem Donnerstag zum Schalker Team stoßen.

Unterdessen hat Heldt Verhandlungen zwischen Juventus Turin und Schalkes Weltmeister Julian Draxler bestätigt. „Juventus hat schriftlich angefragt, mit Julians Berater verhandeln zu dürfen. Dem haben wir zugestimmt. Ein konkretes Angebot von Turin haben wir aber noch nicht“, sagte Heldt der „Bild“ (Mittwoch).

Nach Informationen der Zeitung soll sich Juve-Sportdirektor Fabio Paratici mit Draxler und dessen Berater Roger Wittmann bereits in Berlin getroffen haben. Draxler wäre nach Sami Khedira der zweite Weltmeister beim italienischen Fußball-Rekordmeister.

Verwirrung gibt es um den Schalker Nachwuchsmann Thilo Kehrer. Nach Informationen des Magazins „RevierSport“ soll der U19-Nationalspieler schon seit Anfang Juli einen Vertrag mit Inter Mailand haben. Die Schalker hatten Kehrer aber mittels einer Option noch ein weiteres Jahr gebunden. Weil der Status des 18 Jahre alten Verteidigers derzeit ungeklärt ist, soll er sich im Moment weder bei den Schalkern noch in Mailand aufhalten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×