Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2011

22:40 Uhr

Sieg gegen Genk

Bayer Leverkusen holt sich die ersten Punkte

Quelle:SID

Bayer Leverkusen ist in der Champions League der erhoffte Befreiungsschlag geglückt. Im Heimspiel gegen den belgischen Meister KRC Genk gelang der Werkself ein verdienter Sieg - auch dank des Ex-Capitanos.

Jubel über die Führung: Lars Bender (l.) und Stefan Kießling. dapd

Jubel über die Führung: Lars Bender (l.) und Stefan Kießling.

LeverkusenBayer Leverkusen ist in der Champions League der erhoffte Befreiungsschlag geglückt: Im ersten Heimspiel in der Königsklasse seit sechseinhalb Jahren gelang dem Werksklub gegen den belgischen Meister KRC Genk ein 2:0 (1:0) und damit nach drei Pflichtspielpleiten in Folge bei 1:9 Toren wieder ein Sieg.

Lars Bender (30.) und der zehn Minuten zuvor eingewechselte Michael Ballack (90.+1) schossen die Tore für die Mannschaft von Trainer Robin Dutt, die zum Auftakt der Champions League 0:2 beim FC Chelsea verloren hatte. Allerdings mussten die Rheinländer bis zum Schluss um den knappen Erfolg bangen. Bayer hat damit weiterhin alle Chance, die K.o.-Runde zu erreichen.

Die Leistung des Vizemeisters war allerdings nicht ganz überzeugend. Während die Mannschaft im Angriff durchaus ansprechend agierte und sich viele Chance herausspielte, wirkte die Abwehr ungeordnet und anfällig. Bayer, Champions-League-Finalist von 2002, war die Verunsicherung anzumerken, erst das Führungstor hatte eine befreiende Wirkung.

Die Gäste, derzeit Tabellenfünfter der belgischen Liga, versteckten sich keineswegs und besaßen selbst einige gute Gelegenheiten zum Torerfolg, obwohl Bayer lange Zeit deutlich mehr Ballbesitz hatte. Stellungs- und Staffelungsfehler ermöglichten Genk immer wieder Konterangriffe. Im zweiten Durchgang spielte das Dutt-Team zu verhalten, sodass der belgische Champion immer mehr aufkam.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×