Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2012

07:04 Uhr

Sieg gegen Real Madrid

Neuer macht den großen Bayern-Traum wahr

Die Fußball-Welt blickt nach Madrid - und sieht einen siegreichen FC Bayern: Die Münchener schlagen das vermeintlich beste Real aller Zeiten in einem dramatischen Spiel. Im Elfmeterschießen wird Manuel Neuer zum Helden.

MadridDer große Traum ist Realität: Bayern München hat dank Torhüter Manuel Neuer das „Finale dahoam“ in der Champions League erreicht und damit Geschichte geschrieben. Der deutsche Fußball-Rekordmeister feierte im Halbfinal-Rückspiel bei Real Madrid ein 3:1 im Elfmeterschießen, nachdem es nach Verlängerung 1:2 (1:2, 1:2) gestanden hatte - mit dem Abpfiff begann die Party.

Mit dem gleichen Ergebnis hatte der deutsche Rekordmeister das Hinspiel gewonnen und damit den Grundstein für den Einzug ins Endspiel am 19. Mai in der heimischen Arena gegen den FC Chelsea gelegt. Bislang hat noch kein Verein in der 1992 gegründeten Königsklasse zu Hause um den Titel gespielt. Neuer hielt die Elfmeter von Cristiano Ronaldo und Kaka, zudem schoss Sergio Ramos über das Tor. Bastian Schweinsteiger traf schließlich zur Entscheidung.

„Ich dachte, ich sterbe“, sagte der völlig geschaffte Bayern-Präsident Uli Hoeneß, „das war das Spiel der Spiele, das Elfmeterschießen war kaum auszuhalten.“ Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge beteuerte, er habe „so etwas in 40 Jahren im Profifußball noch nicht erlebt. Das toppt alles, was wir in den 70er und 80er Jahren erlebt haben. Ich bin wahnsinnig glücklich, wahnsinnig stolz. Schöner gehts nicht mehr - das war Fußball auf allerhöchstem Niveau.“

Nach dem Schlusspfiff spielten sich vor 80.000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Santiago Bernabeu große Jubelszenen der Bayern-Stars ab, während Reals Doppeltorschütze Cristiano Ronaldo, Mesut Özil und Co. den Platz mit hängenden Köpfen verließen. „Das war eine magiche Nacht. Wir haben über weite Strecken überragenden Fußball gespielt“, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes.

Völlig losgelöst

Wie die Bayern-Fans den Finaleinzug feierten

Völlig losgelöst: Wie die Bayern-Fans den Finaleinzug feierten

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Dabei hatte es denkbar schlecht begonnen für die Bayern: Superstar Ronaldo schlug bereits in der Anfangsviertelstunde zweimal zu (6., Handelfmeter und 14.). Doch Arjen Robbens mit viel Glück und Unterstützung des linken Innenpfostens verwandelter Strafstoß nach einem Foul an Mario Gomez brachte die Münchner ins Spiel zurück (27.).

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

26.04.2012, 00:30 Uhr

die menschen sollten sich mit wichtigeren sachen beschäftigen

Account gelöscht!

26.04.2012, 01:25 Uhr

Wer hat das Spiel auf SKY gesehen, mit dem Kommentator Marcel Reif?
Er ist bekannt, dass er dem FCB keinen Sieg gönnt!
Die Kommentierung war einseitig und nur auf Fehler des FCB fixiert!
Es war wohl für Herrn M. Reif die bitterste Niederlage des Jahres, dass der FCB im Finale der Königsklasse steht!
Herr M. Reif, Sie werden NIE ein unabhängiger FCB Kommentator sein!
Wir Bayern können Sie nicht mehr hören!
Kommentieren Sie doch den BVB, Schalke oder Mönchengladbach. Dann bewegen Sie sich im richtigen Niveau, nämlich international in der Zweitklassigkeit. Dort gehören auch Sie hin!

Account gelöscht!

26.04.2012, 05:53 Uhr

Der Euro steht am Abgrund, Kriegsgefahr durch Israel, Ford meldet Kurzarbeit an ... etc.pp. .... und der deutsche Michel schaut Fußball. Nun ja - wer's braucht ... und dazu vielleicht auch noch Bildzeitung und Volksmusik am Samstagabend? Und so was war mal das Land der Dichter und Denker!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×