Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2013

22:26 Uhr

Sieg über Osnabrück

Union erstmals seit zwölf Jahren im Achtelfinale

Quelle:SID

Union Berlin steht dank Torsten Mattuschka erstmals seit zwölf Jahren wieder im Pokal-Achtelfinale. Der Zweitligist setzte sich verdient beim VfL Osnabrück durch.

Mattuschkas Elfmeter bringt Union den Sieg. SID

Mattuschkas Elfmeter bringt Union den Sieg.

OsnabrückDer Zweitligist setzte sich in der Zweitrunden-Begegnung verdient mit 1:0 (1:0) beim Drittligisten VfL Osnabrück durch und hofft für die Runde der letzten 16 Mannschaften (3. und 4. Dezember) auf ein lukratives Heimspiel. Routinier und Kapitän Mattuschka (14.) besiegelte den Erfolg des Tabellenvierten der 2. Liga mit seinem Treffer in der 14. Minute per Foulelfmeter.

Die Berliner erwischten vor 12.000 Zuschauern den besseren Start, hatten die ersten großen Torchancen und gingen per Strafstoß in Führung, nachdem Osnabrücks Torhüter Daniel Heuer Fernandes den Berliner Simon Terodde gefoult hatte. Mit dem frühen 1:0 im Rücken agierten die Gäste selbstbewusst und ließen kaum erfolgversprechende Aktionen des VfL zu. Die Statistik von 8:2-Torschüssen zugunsten der Berliner spiegelten den Spielverlauf der ersten 45 Minuten wider.

Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff vergab Björn Kopplin die Chance zum 2:0. Auf der Gegenseite bemühte sich Osnabrück zwar redlich, doch so recht in Bedrängnis konnten die Gastgeber den klassenhöheren Gegner nicht bringen. Union agierte besonnen und ließ den Ball sicher durch die Reihen laufen.

Bei den Osnabrückern vermochte allenfalls Adriano Grimaldi zu gefallen, die Berliner hatten in Mattuschka und Terodde ihre stärksten Akteure.

Von

sid

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×