Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2016

12:57 Uhr

Spannung in der Bundesliga

Gipfeltreffen, Kellerduelle und Europa-Gerangel

Die 94. Auflage des deutschen Bundesliga-Clasicos steht an: Borussia Dortmund gegen Bayern München. Gewinnt der BVB, wahrt er seine Chance auf die Meisterschaft. Die Bundesliga im Schlussdrittel.

Kann Mats Hummels seinem Gegenspieler Robert Lewandowski in die Parade fahren? Foto: Andreas Gebert dpa

Zweikampf

Kann Mats Hummels seinem Gegenspieler Robert Lewandowski in die Parade fahren? Foto: Andreas Gebert

DortmundDas Rennen um die Meisterschaft könnte wieder spannend werden. Aber nur wenn Dortmund am Samstag gegen die Bayern gewinnt. Die Bundesliga-Bilanz spricht für die Münchner: 42 Mal gewannen sie, 23 Mal gingen sie als Verlierer vom Platz. 28 Mal trennten sich die beiden Mannschaften unentschieden. Das Torverhältnis lautet 175:116 für die Münchener.

Der Kampf um Europa spitzt sich außerdem zu. Im Schatten des Gipfeltreffens der Top-Clubs Bayern München und Borussia Dortmund verschärft sich das Positionsgerangel auf den weiteren Europacup-Rängen der Fußball-Bundesliga.

Dabei streiten sich sechs Clubs um mindestens vier Plätze. Überraschend gut im Rennen liegen Hertha BSC mit großer Konstanz und Mainz 05 mit deutlichem Aufwärtstrend. Bangen müssen die kriselnden Leverkusener und die weiterhin auswärtsschwachen Wolfsburger. Beide Clubs sind aber noch international im Rennen.

BVB gegen Bayern: Duelle der letzten zwei Jahre

17. Mai 2014

DFB-Pokalfinale, Berlin: Dortmund - Bayern 0:2 n.V.
Ein spätes Robben-Tor in der Verlängerung steuert die Bayern Richtung Sieg. Pech für die Dortmunder: Ein Treffer von Mats Hummels in der regulären Spielzeit wird nicht anerkannt.

13. August 2014

Supercup: Dortmund - FC Bayern 2:0

Bei der ersten Siegerehrung der Saison bleibt den erfolgsverwöhnten Bayern nur die Zuschauerrolle. Neben der Niederlage gegen den Erzrivalen schmerzt die schwere Knieverletzung von Javi Martínez. Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein 2:0 mit Spider-Man-Maske.

1. November 2014

Bundesliga: FC Bayern - Dortmund 2:1

Den vorletzten Tabellenrang findet Jürgen Klopp „beschissen“. Als die Bayern-Stars ihren verdienten 2:1-Sieg feiern, müssen Klopp & Co. die branchenüblichen Schmähgesänge ertragen. „Zweite Liga, Dortmund ist dabei“, schallt es schadenfroh durch die Münchner Arena.

4. April 2015

Bundesliga: Dortmund - FC Bayern 0:1

Mann des Tages vor 80.667 Zuschauer ist Robert Lewandowski. Der Ex-Dortmunder entscheidet das Spiel mit seinem Kopfballtreffer in der 36. Minute. „Wir haben gewonnen, aber die Dortmunder waren besser“, sagte Bayern-Coach Guardiola.

28. April 2015

DFB-Pokal: FC Bayern - Dortmund 0:2 i.E. (1:1)

Dortmund beendet die Triple-Träume der Bayern im Elfmeterkrimi im DFB-Pokal. Im eigentlich schon verlorenen Halbfinale feiert der BVB ein 2:0 im Elfmeterschießen, weil vier Münchner patzen. Lewandowski und Aubameyang trafen in der regulären Spielzeit.

4. Oktober 2015

Bundesliga: Bayern - Dortmund 5:1
Bayern deklassiert den BVB. Die Ex-Dortmunder Lewandowski und Mario Götze steuern drei Treffer bei. Sieben Punkte trennen Bayern danach vom Verfolger. Vor dem Rückspiel am Samstag sind es nur noch fünf.

5. März 2016

Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Bayern 0:0

Sehenswert ist auch dieser Branchengipfel, Tore gibt es keine. Die Bayern verpassen eine Vorentscheidung im Titelkampf, Meister werden sie später trotzdem. Für Weltmeister Manuel Neuer war es „weltweite Werbung“, für Bundestrainer Joachim Löw „das beste Saisonspiel“.

21. Mai 2016

DFB-Pokal: FC Bayern - Borussia Dortmund 4:3 i.E. (0:0)

Nach dem Happy End im Elfmeter-Krimi bedankt sich Pep Guardiola bei jedem seiner Spieler, bei dem Spanier kullern zum Abschied die Tränen. Im Elfmeterschießen versagen Sven Bender und Sokratis die Nerven, bei den Bayern verschießt lediglich Joshua Kimmich.

14. August 2016

Supercup: Borussia Dortmund - FC Bayern 0:2

Die Bayern lassen vor dem Start der Liga-Saison die Muskeln spielen. Trainer Carlo Ancelotti darf sich in seinem ersten Duell mit Dortmund gleich über einen kleinen Titel freuen. Arturo Vidal und Thomas Müller sorgen für den Sieg in einer phasenweise hochklassigen Partie.

In Wolfsburg treffen am Samstag zwei direkte Konkurrenten und 4:0-Sieger vom letzten Spieltag aufeinander. Sollte Borussia Mönchengladbach (39 Punkte) sich durchsetzen, könnten die Niedersachsen (34) schon entscheidend zurückfallen. Für Gladbachs Trainer André Schubert bleibt die Lage unabhängig vom Ergebnis des Duells mit den „Wölfen“ offen.

Das wird eine ganz enge Nummer bis zum Ende“, sagte der Coach nach drei Spielen ohne Niederlage. „Wenn du zweimal verlierst, dann bist du wieder Sechster oder Siebter.“ Für Wolfsburg steht drei Tage später die wichtige Partie gegen KAA Gent um den Einzug ins Champions-League-Viertelfinale an.

BVB gegen Bayern: Historische Duelle im deutschen Klassiker

Packende Duelle

Beim Supercup bekam Carlo Ancelotti schon einmal einen Vorgeschmack auf die attraktivste Paarung der jüngsten Bundesliga-Vergangenheit. Es sind die Meister der vergangenen sieben Jahre - und packende Duelle gab es zuletzt reichlich.

Rivalität

Die Rivalität der Vereine hat eine lange Geschichte. Eine Auswahl von besonderen Spielen zwischen den beiden Teams in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Champions League.

16. Oktober 1965

Bayern - Dortmund 0:2
Gleich beim ersten Bundesligaduell unterliegen die Bayern durch zwei Tore von Reinhold Wosab. Franz Beckenbauer verschießt einen Foulelfmeter.

27. November 1971

Bundesliga: Bayern - Dortmund 11:1

Ausgerechnet gegen den heutigen Erzrivalen feiern die Bayern anno 1971 ihren bislang höchsten Bundesliga-Sieg: Mit 11:1 fegen sie Dortmund vom Platz.

3. April 1999

Bundesliga: Dortmund - Bayern 2:2
Oliver Kahn liefert die Bilder des Spiels: Der Bayern-Keeper schnappt nach Heiko Herrlich, fliegt mit ausgestrecktem Bein Richtung Stephane Chapuisat, drückt Andreas Möllers Kopf beiseite.

DFB-Pokal: 19. April 2008

DFB-Pokalfinale, Berlin: Dortmund - Bayern 1:2 n.V.
Dank Luca Toni feiert Bayern nach dem ersten DFB-Pokalfinale gegen Dortmund - eine Woche zuvor hatten die Bayern die Borussia in der Bundesliga mit 5:0 gedemütigt.

12. September 2009

Bundesliga: Dortmund - Bayern 1:5
Bei der höchsten Heimniederlage für Dortmund seit 16 Jahren versöhnt sich der zuvor geschasste Franck Ribéry mit Bayern-Trainer Louis van Gaal - mit einem Sprung in die Arme nach einem Zaubertor.

11. April 2012

Bundesliga: Dortmund - Bayern 1:0
Titel-Vorentscheidung: der BVB siegt dank Robert Lewandowski. Tragische Bayern-Figur: Arjen Robben. BVB-Keeper Roman Weidenfeller holt ihn von den Beinen, den fälligen Elfmeter verschießt Robben.

12. Mai 2012

DFB-Pokalfinale, Berlin: Dortmund - Bayern 5:2
Das erste Double: Als vorzeitige Bundesliga-Meister schießen berauschte Dortmunder die Bayern nach Hause. Trainer Jürgen Klopp: „Der außergewöhnlichste Moment in unserer Geschichte.“

Champions League: 25. Mai 2013

Champions-League-Finale, London: Dortmund - Bayern 1:2
Zum ersten Mal treffen zwei deutsche Vereine im Finale der europäischen Königsklasse aufeinander. Matchwinner ist Robben mit seinem entscheidenden Tor in der 89. Minute.

Auch für Bayer Leverkusen (35) geht es im letzten Spiel ohne den gesperrten Trainer Roger Schmidt beim FC Augsburg um Punkte zum Anschluss ans obere Tabellendrittel, ehe beim FC Villarreal die erste Partie um die nächste Runde in der Europa League stattfindet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×