Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2014

12:44 Uhr

Spiel gegen Arsenal

FC Bayern übernimmt fast die Hälfte des Ticketpreises

VonNicolas Miehlke

Nach dem Rekordjahr 2013 bedankt sich der FC Bayern bei seinen Fans mit einer besonderen Aktion: Für das Auswärtsspiel gegen Arsenal London in der Champions League zahlt der Verein fast die Hälfte der Ticketkosten.

Schon genau vor einem Jahr reisten die Bayern im Achtelfinale zum FC Arsenal. Beim 1:3-Hinspiel schoss Lukas Podolski das Tor für die Engländer. Der Puffer aus dem Hinspiel reichte dem FCB, um trotz einer 0:2-Niederlage im Rückspiel ins Viertelfinale einzuziehen. dpa

Schon genau vor einem Jahr reisten die Bayern im Achtelfinale zum FC Arsenal. Beim 1:3-Hinspiel schoss Lukas Podolski das Tor für die Engländer. Der Puffer aus dem Hinspiel reichte dem FCB, um trotz einer 0:2-Niederlage im Rückspiel ins Viertelfinale einzuziehen.

DüsseldorfDer FC Bayern gibt sich spendabel und will seinen Fans etwas zurückgeben: Für die Unterstützung im Rekordjahr 2013 übernimmt der Verein einen Teil der Kosten für die Tickets gegen Arsenal London. Statt 75 Euro muss jeder Fan nur 45 Euro bezahlen, wie der Verein am Mittwoch auf seiner Homepage mitteilte. Dafür zahlt der Verein rund 90.000 Euro.

Die Bayern spielen am 19. Februar im Emirates Stadium das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League aus. Knapp 3000 Tickets hat der englische Klub den Bayern zugesagt, über 18.000 Fans haben Karten bestellt.

Die „fantastische und lautstarke Unterstützung“ der Fans in der vergangenen und laufenden Saison hat den FCB nach eigenen Angaben dazu bewogen, die 30 Euro pro Ticket zuzuschießen – als Dank an alle, die regelmäßig zu Auswärtsspielen mitreisen. „Dass diese Treue bei einer derart hohen Anzahl an Spielen nicht nur einen großen Zeitaufwand bedeutet, sondern auch ein großes Loch in den jeweiligen Geldbeutel reißt, dürfte dabei allen klar sein“, heißt es in der Mitteilung.

Das Rückspiel gegen die „Gunners“ ist für den 11. März angesetzt, als Heimspiel in der Allianz Arena. Dann allerdings ohne Subventionierung durch generöse Bayern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×