Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2017

17:00 Uhr

Standort für Berliner Arena

Wie sich Hertha das neue Stadion vorstellt – und wo

VonAndré Görke, Sabine Beikler, Michael Rosentritt
Quelle:Tagesspiegel

Über 50 Standorte hat die Berliner Hertha für den Neubau ihres Stadions geprüft. Von denen sind nun zwei übrig geblieben – einer davon besonders geeignet. Das Besondere daran: Es ist der bisherige Standort.

Am alten Standort soll neu gebaut werden – die Alternative lautet Brandenburg. dpa

Olympiastadion Berlin

Am alten Standort soll neu gebaut werden – die Alternative lautet Brandenburg.

BerlinDer Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat am Donnerstag seine Neubaupläne für ein Stadion der Öffentlichkeit präsentiert. Weit über 50 mögliche Standorte in und um Berlin seien von dem renommierten Architektur- und Planungsbüro AS+P intensiv geprüft worden.

Das Ergebnis zeige: "Ein Standort ist besonders geeignet“, schreibt Präsident Werner Gegenbauer in einem Rundbrief an die mehr als 30.000 Mitglieder - und meint damit das Olympiastadion.

Am Mittwoch wurde bereits die Führungsebene des Klubs informiert. „Hier soll bis zum Jahr 2025 Herthas neue Fußballarena entstehen. Ohne dass ein denkmalgeschütztes Gebäude im Olympiapark betroffen wäre. Und zu 100 Prozent privat finanziert“, schreibt Gegenbauer. „Wir planen eine moderne und nachhaltige Arena für 55.000 Zuschauer.“ Und: „Steil, nah und laut.“

Beispiele: Was VIP-Karten in der Bundesliga kosten

Platz 9

Bayer 04 Leverkusen - SV Darmstadt 98

4. November 2016 - 6. November 2016

BayArena

119 Euro

Quelle: official-vip.com

Platz 8

Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim

21. Oktober 2016 - 23. Oktober 2016

BayArena

159 Euro

Platz 7

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05

30. September 2016 - 2. Oktober 2016

Volkswagen Arena

297,50 Euro

Platz 6

Borussia Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05

9. Dezember 2016 - 11. Dezember 2016

Borussia-Park

327,25 Euro

Platz 5

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach

27. Januar 2017 - 29. Januar 2017

BayArena

345,10 Euro

Platz 4

Hertha BSC - Hamburger SV

30. September 2016 - 2. Oktober 2016

Olympiastadion Berlin

357 Euro

Platz 3

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt

21. Oktober 2016

Volksparkstadion

416,50 Euro

Platz 2

Borussia Dortmund - FC Schalke 04

28. Oktober 2016 - 30. Oktober 2016

Signal Iduna Park

446,25 Euro

Platz 1

Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach

10. März 2017 - 12. März 2017

Volksparkstadion

595 Euro

Wie berichtet wird auch Ludwigsfelde genannt. „Falls sich der Berliner Senat trotzdem gegen unseren Wunsch stellt, im Olympiapark zu bauen: Dann haben wir mit dem Brandenburg Park in Ludwigsfelde – nur 18 Minuten mit der Bahn vom Potsdamer Platz entfernt – eine echte Alternative gefunden. Hier wäre Hertha BSC sehr willkommen“, schreibt Werner Gegenbauer an die 30.000 Mitglieder. Und auch für das Stadion in Ludwigsfelde gibt eine Simulation.

Gegenbauer kündigte weiter an: „Als nächsten Schritt gehen wir mit unserem Architektur- und Planungsbüro AS+P an eine belastbare Kostenschätzung, die natürlich abhängig vom Standort ist. Über diesen wird Hertha BSC nun mit den zuständigen Behörden und der Politik sprechen.“

Erste Reaktionen aus der Politik gibt es schon, Berlins Senator für Inneres und Sport, Andreas Geisel, ließ zu den Überlegungen verlauten: „Wir alle wollen, dass Hertha BSC schönen und erfolgreichen Fußball spielt." Der Verein habe jetzt erstmals konkret mögliche Standorte für einen Stadionneubau benannt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×