Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.11.2012

10:36 Uhr

Transferwunsch

Marin will zurück nach Gladbach

Der Transfer von Ex-Nationalspieler Marko Marin zum FC Chelsea war im Sommer selbst für Experten eine Überraschung. Genauso überraschend nun die Meldung aus England: Der Spieler will offenbar zurück in die Bundesliga.

Marko Marin will laut eines Zeitungsberichts zurück in die Bundesliga. dapd

Marko Marin will laut eines Zeitungsberichts zurück in die Bundesliga.

London/MönchengladbachEine Rückkehr von Ex-Nationalspieler Marko Marin vom Champions-League-Sieger FC Chelsea zu Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach beschäftigt die britischen Medien. Nach Informationen der Zeitung The Mirror will der 23-Jährige, der nach seinem Transfer im vergangenen Sommer vom Gladbacher Ligarivalen Werder Bremen nach London für geschätzt sieben Millionen Euro Ablöse auch aufgrund einer Verletzung noch keinen Premier-League-Einsatz für die Blues absolviert hat, durch ein Bundesliga-Comeback seine Chancen auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft steigern.

Laut Mirror soll Borussen-Trainer Lucien Favre den Offensivspieler, der 2009 von den Fohlen nach Bremen wechselte, in der Winterpause verpflichten wollen. „Ein Spieler wie Marin würde gut zu uns passen“, zitierte das Blatt den Schweizer Coach. Allerdings dementierte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl zuletzt konkretes Interesse der Rheinländer: „Marko ist bei uns absolut kein Thema. Wir wissen noch nicht mal, ob wir im Winter auf dem Transfermarkt tätig werden.“

Von

sid

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

baerentreiber

16.11.2012, 14:03 Uhr

Schau an,der kleine Marco will wieder zurück ins Wunderland des Fußballs. In England brauchen Sie halt keine "Schwalbenkönige", aber das mit der Nationalmannschaft ist schon reichlich vermessen. Für wen soll er denn da spielen ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×