Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.10.2011

17:19 Uhr

TSG trotzt den Münchenern

Bayern-Siegesserie reißt in Hoffenheim

Quelle:SID

Die Siegesserie von Rekordmeister Bayern München ist gerissen: Das Team von Trainer Jupp Heynckes kam am 8. Spieltag bei 1899 Hoffenheim nicht über ein Remis hinaus - und hatte dabei sogar noch richtig viel Glück.

Ausgeglichenes Duell: Roberto Firmino (l) und der Münchner Holger Badstuber. dpa

Ausgeglichenes Duell: Roberto Firmino (l) und der Münchner Holger Badstuber.

SinsheimDie wochenlange Siegesserie von Fußball-Rekordmeister Bayern München ist gerissen: Das Team von Trainer Jupp Heynckes kam nach zuvor zehn Pflichtspielerfolgen in Serie am 8. Spieltag bei 1899 Hoffenheim nicht über ein schwaches 0:0 hinaus, wird die Tabellenführung angesichts der um 13 Treffer besseren Tordifferenz gegenüber Werder Bremen aber auch nach diesem Spieltag behalten.

Vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena hatten die Gäste aus München über die gesamte Spielzeit hinweg große Probleme mit den hochmotivierten Kraichgauern. Zwar hätten die Bayern bereits nach 17 Minuten durch Jérome Boateng in Führung gehen können, anschließend spielte aber fast nur noch die Mannschaft von 1899-Trainer Holger Stanislawski.

Zunächst parierte der hellwache Nationalkeeper Manuel Neuer, in der Bundesliga seit nunmehr 658 Minuten ohne Gegentor, einen Kopfball von Marvin Compper nach einem Freistoß von Sebastian Rudy in Weltklassemanier (22.). Anschließend drängten die Gastgeber die Münchner weiter in die Defensive und erspielten sich weitere gute Möglichkeiten. Pech hatte Hoffenheim in der 34. Minute, als Daniel van Buyten seinen Gegenspieler Gylfi Sigurdsson elfmeterreif foulte, Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) aber weiterspielen ließ.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×