Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.02.2013

17:02 Uhr

Uefa-Auswertung

Schulden der Fußballklubs auf Rekordhoch, Spielergehälter auch

Europas Fußballklubs haben so viele Schulden wie nie zuvor, das ist das Ergebnis einer Fünf-Jahres-Analyse der Uefa. Ein Grund sind die rapid gestiegenen Spielergehälter. Verbandschef Platini fordert ein Umdenken.

Uefa-Präsident Michel Platini: „Eine Beschränkung der Kosten ist und bleibt die größte Herausforderung für die Vereine.“ dpa

Uefa-Präsident Michel Platini: „Eine Beschränkung der Kosten ist und bleibt die größte Herausforderung für die Vereine.“

LondonDie Verluste der Fußballvereine in Europa sind auf ein Rekordniveau von insgesamt 1,7 Milliarden Euro gestiegen. Das ist das Ergebnis einer Fünf-Jahres-Analyse des europäischen Fußball-Verbandes, die die Uefa am Montag vorstellte. Der Studie zufolge sind auch die Spielergehälter in Europa im Verlauf dieser Zeit um 40 Prozent auf insgesamt 8,6 Milliarden Euro gestiegen.

„Ohne eine Verhaltensänderung steigt die Gefahr der Pleite für die Vereine“, sagte Uefa-Präsident Michel Platini. Der Franzose nannte die Einhaltung des sogenannten „Financial Fair Play“ der Uefa deshalb auch überlebensnotwendig für die europäischen Fußball-Clubs. „Eine Beschränkung der Kosten ist und bleibt die größte Herausforderung für die Vereine“, sagte Platini. Die Uefa hat mit dem „Financial Fair Play“ ein Lizenzierungsverfahren für die Europacup-Wettbewerbe beschlossen. Es soll die große Verschuldung vieler Clubs stoppen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×