Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.08.2016

12:37 Uhr

US-Nationalmannschaft

Hope Solo wegen Unsportlichkeit suspendiert

„Inakzeptable“ Äußerungen über die schwedische Nationalmannschaft: Der US-Fußballverband hat Torhüterin Hope Solo für sechs Monate gesperrt. Solo hatte die Viertelfinalgegnerinnen nach dem Aus als Feiglinge bezeichnet.

Torhüterin Hope Solo wird aus dem Verkehr gezogen. dpa

Unsportlich in Rio

Torhüterin Hope Solo wird aus dem Verkehr gezogen.

ChicagoDie amerikanische Fußball-Nationaltorhüterin Hope Solo ist von ihrem Verband wegen beleidigender Äußerungen gegen das schwedische Team während der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro für sechs Monate gesperrt worden. Die Kommentare von Solo seien „inakzeptabel“ gewesen und würden den Erwartungen an Nationalspieler nicht entsprechen, hieß es am Mittwoch (Ortszeit) in einem Statement des amerikanischen Verbandes.

Die 35 Jahre alte Solo hatte nach dem Ausscheiden ihres Teams im Viertelfinale des olympischen Fußball-Turniers die schwedische Mannschaft als einen „Haufen Feiglinge“ bezeichnet. Solo hatte sich über die defensive Spielweise der Skandinavierinnen aufgeregt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×