Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

13:06 Uhr

Van Gaal über Schweinsteiger

„Er hat auch schlecht gespielt“

Wieder erst in der zweiten Halbzeit durfte Neuzugang Bastian Schweinsteiger ran. Nur, dass er diesmal nicht gut ins Spiel von Manchester United kam. Auch Coach Louis van Gaal hatte nicht viel Positives zu sagen.

Bastian Schweinsteiger beim Spiel gegen die San José Earthquakes: Trainer van Gaal war mit der Mannschaft nicht zufrieden. ap

Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger beim Spiel gegen die San José Earthquakes: Trainer van Gaal war mit der Mannschaft nicht zufrieden.

San José Besonders gut fiel das Fazit von Bastian Schweinsteigers Trainer nach dem zweiten Einsatz des deutschen Nationalmannschaftskapitäns im Trikot von Manchester United nicht aus. „Er hat auch schlecht gespielt“, sagte Louis van Gaal. Der Niederländer war allerdings mit dem gesamten Auftritt seiner Mannschaft in der zweiten Hälfte beim 3:1 (2:1)-Auswärtssieg des englischen Fußball-Rekordmeisters gegen San José Earthquakes unzufrieden.

„Es gab nur ein Highlight in der zweiten Halbzeit, und das war Pereira“, betonte van Gaal. Andreas Pereira hatte am Dienstag in der 61. Minute den Treffer zum 3:1 erzielt. In Führung gegangen war ManUnited durch Juan Mata (32.). Memphis Depay hatte mit seinem ersten Treffer im Manchester-Trikot (37.) schnell den Vorsprung ausgebaut. Noch vor der Pause war den Gastgebern durch Fatai Alashe (42.) das Anschlusstor gelungen.

Fakten über Manchester United

Verein

Gegründet 5. März 1878 als Newton Heath, 1902 in Manchester United umbenannt
Mitglieder: 150.000

Fans weltweit: 600 Millionen

Eigentümer

Familie Glazer mit einem Anteil von rund 90 Prozent. Weitere zehn Prozent der Anteile sind breit gestreut bei Investoren.

Erfolge

Englischer Meister: 20
Englischer Pokalsieger: 11

Champions-League-Sieger: 2

Europapokal der Landesmeister: 1

Kader

Marktwert:  378 Millionen Euro
Gesamtablöse: 380 Millionen Euro

Wertvollste Spieler

Wayne Rooney (45 Millionen Euro), Juan Mata (40 Millionen Euro), Robin van Persie (40 Millionen Euro), Shinji Kagawa (17 Millionen Euro)

Stadion

Old Trafford, gebaut 1910
Sitzplätze: 75.811

Umsatz und Gewinn

2012/13 (30. Juni): 424 Millionen Euro (550 Millionen Dollar). Vorjahr: 396 Millionen Euro (502 Millionen Dollar)

Überschuss: 222 Millionen Dollar, Vorjahr: 36,6 Millionen Dollar

Schulden

Der Verein muss die Kosten der Übernahme durch die Eigentümerfamilie Glazer abtragen. Die langfristigen Verbindlichkeiten betrugen am Ende des Geschäftsjahres 2012/13: 602 Millionen Dollar, Vorjahr: 698 Millionen Dollar

Sponsoren

Trikots: Aon (17,5 Millionen Euro)

Ausrüster: Nike (27,3 Millionen Euro)

Fernsehen: 15,8 Millionen Euro

Sonstige Geldgeber

Weitere wichtige Sponsoren sind die deutsche DHL, der Autohersteller Chevrolet, der Wettanbieter Bwin, der Bierbrauer Singha, Thomas Cook, Epson, Mister Potato

Essen und Trinken

Ein Bier der Marke Budweiser (0,3 l) kostet: 3,30 Euro

Nach den ersten 45 Minuten wechselte van Gaal bis auf Torwart Sam Johnstone seine Mannschaft komplett aus, auch Schweinsteiger durfte nun ran. Wie schon zuvor in der Partie gegen Club America nur für eine Halbzeit. „Jeder denkt, es ist einfach, reinzukommen, aber das ist es nicht“, betonte van Gaal und nahm Schweinsteiger auch in Schutz. „Spieler können schlecht spielen, besonders wenn ihnen sechs Tage Training in den Beinen stecken“, meinte der Niederländer.

Schweinsteiger habe in seinem ersten Match für Manchester nach seinem Wechsel vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München sehr gut gespielt und nun weniger gut. „Aber das ist auch ein Prozess, wenn man erst seit einer Woche wieder im Training ist“, sagte van Gaal.

Die nächsten Bewährungsproben für Manchester United und seinen 30 Jahre alten deutschen Weltmeister lassen nicht lange auf sich warten. Bereits am Samstag heißt der Gegner in Santa Clara FC Barcelona, seines Zeichens Triplesieger. Am 30. Juli spielt ManUnited gegen den französischen Meister Paris St. Germain in Chicago.

Schweinsteiger selbst ist aber bereits davon überzeugt, dass er auch mit seinem neuen Arbeitgeber Großes erreichen kann. „Ich bin sicher, dass es mit dieser Mannschaft möglich ist, Titel zu gewinnen“, bekräftigte der praktisch bereits mit allen Vereinstiteln dekorierte Deutsche in einem Vereins-Interview, das vor der Partie gegen San José geführt worden war.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×