Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Videobeweis, Anstoß, TV, Ärmel

Was sich im Bundesliga-Fußball alles ändert

Auf die Fans warten in dieser Bundesliga-Saison einige Neuerungen. Vor allem der Videobeweis wird für Veränderung sorgen. Auch auf den Trikots bleibt nicht alles beim Alten. Eine Übersicht der neuen Regelungen.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor
Spiele am Montagabend, Video-Assistenten für den Schiedsrichter und ein neuer TV-Rechteinhaber: Auch wenn die großen Revolutionen ausbleiben, gibt es doch zahlreiche Neuerungen in der kommenden Bundesliga-Saison. Ein Überblick, worauf sich die Fußball-Fans vom 1. Spieltag (18. - 20. August) an unter anderem einstellen können. dapd

55. Bundesliga-Saison

Spiele am Montagabend, Video-Assistenten für den Schiedsrichter und ein neuer TV-Rechteinhaber: Auch wenn die großen Revolutionen ausbleiben, gibt es doch zahlreiche Neuerungen in der kommenden Bundesliga-Saison. Ein Überblick, worauf sich die Fußball-Fans vom 1. Spieltag (18. - 20. August) an unter anderem einstellen können.

Bild: dapd

Erstmals im Supercup und danach in allen Spielen der ersten Liga sowie der Relegation soll der Videobeweis für weniger Fehlentscheidungen sorgen. In einem Studio in Köln sitzt unter anderen ein so genannter Video-Assistent, der sich Aufnahmen aus bis zu 17 Kamera-Perspektiven anschauen kann. dpa

Der Videobeweis

Erstmals im Supercup und danach in allen Spielen der ersten Liga sowie der Relegation soll der Videobeweis für weniger Fehlentscheidungen sorgen. In einem Studio in Köln sitzt unter anderen ein so genannter Video-Assistent, der sich Aufnahmen aus bis zu 17 Kamera-Perspektiven anschauen kann.

Bild: dpa

In Absprache mit mindestens einem Supervisor weist er den Referee auf klare Fehler hin, der Schiedsrichter behält aber die letzte Entscheidung. Dabei können Szenen korrigiert werden, in denen es um erzielte Tore, Elfmeter, Platzverweise und die Verwechslung von Spielern geht. dpa

Bundesliga Test-Video

In Absprache mit mindestens einem Supervisor weist er den Referee auf klare Fehler hin, der Schiedsrichter behält aber die letzte Entscheidung. Dabei können Szenen korrigiert werden, in denen es um erzielte Tore, Elfmeter, Platzverweise und die Verwechslung von Spielern geht.

Bild: dpa

Insgesamt drei neue Anstoßzeiten für die Bundesliga müssen sich die Fans merken. Fünfmal pro Saison findet eine Partie statt des Zweitliga-Spitzenspiels am Montag um 20.30 Uhr statt. Ebenfalls fünfmal wird am Sonntag bereits um 13.30 Uhr angestoßen. In diesen Wochen finden jeweils nur vier Spiele am Samstags-Stammtermin um 15.30 Uhr statt. Dauerhaft verschiebt sich das späte Sonntagsspiel um eine halbe Stunde nach hinten auf 18.00 Uhr. dpa

Die Anstoßzeiten

Insgesamt drei neue Anstoßzeiten für die Bundesliga müssen sich die Fans merken. Fünfmal pro Saison findet eine Partie statt des Zweitliga-Spitzenspiels am Montag um 20.30 Uhr statt. Ebenfalls fünfmal wird am Sonntag bereits um 13.30 Uhr angestoßen. In diesen Wochen finden jeweils nur vier Spiele am Samstags-Stammtermin um 15.30 Uhr statt. Dauerhaft verschiebt sich das späte Sonntagsspiel um eine halbe Stunde nach hinten auf 18.00 Uhr.

Bild: dpa

Der Großteil der Spiele ist weiterhin beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen, der langjährige Rechteinhaber zeigt aber nicht mehr alle Partien live. Insgesamt 40 reguläre Spiele werden von Eurosport übertragen - 30 am Freitagabend und jeweils die fünf am Sonntagmittag und Montagabend. Außerdem sind die Relegationsspiele beim Sportsender zu sehen. dpa

Die TV-Übertragung

Der Großteil der Spiele ist weiterhin beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen, der langjährige Rechteinhaber zeigt aber nicht mehr alle Partien live. Insgesamt 40 reguläre Spiele werden von Eurosport übertragen - 30 am Freitagabend und jeweils die fünf am Sonntagmittag und Montagabend. Außerdem sind die Relegationsspiele beim Sportsender zu sehen.

Bild: dpa

Auf welchem Weg die Fans die Bundesliga auf dem Bezahlkanal von Eurosport schauen können, ist noch unklar. Derzeit kann der Sender über Sky empfangen werden - aber ohne die Spiele aus dem deutschen Fußball-Oberhaus. Zumindest drei Partien, und damit eine mehr als bisher, werden im frei empfangbare Fernsehen gezeigt. Am 1., 17. und 18. Spieltag überträgt das ZDF jeweils das Freitagabendspiel. dpa

Frei empfangbare Übertragung

Auf welchem Weg die Fans die Bundesliga auf dem Bezahlkanal von Eurosport schauen können, ist noch unklar. Derzeit kann der Sender über Sky empfangen werden - aber ohne die Spiele aus dem deutschen Fußball-Oberhaus. Zumindest drei Partien, und damit eine mehr als bisher, werden im frei empfangbare Fernsehen gezeigt. Am 1., 17. und 18. Spieltag überträgt das ZDF jeweils das Freitagabendspiel.

Bild: dpa

Als erste Schiedsrichterin wird Bibiana Steinhaus in der kommenden Saison Spiele pfeifen. Neben der 38-Jährigen steigen Martin Petersen, Sven Jablonski und Sören Storks in die Bundesliga auf. AP

Die Schiedsrichterin

Als erste Schiedsrichterin wird Bibiana Steinhaus in der kommenden Saison Spiele pfeifen. Neben der 38-Jährigen steigen Martin Petersen, Sven Jablonski und Sören Storks in die Bundesliga auf.

Bild: AP

Wolfgang Stark, Günter Perl und Joachim Drees hören aus Altersgründen auf. Die Unparteiischen dürfen sich über gestiegene Honorare freuen - statt 3800 gibt es zukünftig 5000 Euro pro Einsatz. Auch die Grundgehälter wurden angehoben. dpa

Höhere Gehälter

Wolfgang Stark, Günter Perl und Joachim Drees hören aus Altersgründen auf. Die Unparteiischen dürfen sich über gestiegene Honorare freuen - statt 3800 gibt es zukünftig 5000 Euro pro Einsatz. Auch die Grundgehälter wurden angehoben.

Bild: dpa

Die Vereine können sich von der kommenden Saison an ihren Sponsoring-Partner auf dem Ärmel selbst aussuchen. Bislang war dort bei allen Clubs das Werbe-Logo des Logistikdienstleisters Hermes zu sehen. dpa

Die Trikotärmel

Die Vereine können sich von der kommenden Saison an ihren Sponsoring-Partner auf dem Ärmel selbst aussuchen. Bislang war dort bei allen Clubs das Werbe-Logo des Logistikdienstleisters Hermes zu sehen.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • vor

Weitere Galerien

FC Bayern: So drillt Heynckes die Münchner Millionäre

FC Bayern

So drillt Heynckes die Münchner Millionäre

Die Startruppe des FC Bayern war ein wilder Haufen, nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben. Der neue Trainer Jupp Heynckes nimmt die Millionäre vor dem Spiel gegen Celtic Glasgow an die kurze Leine.

von Thomas Schmitt

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Absatzstatistik: Die Gewinner im europäischen Automarkt

Absatzstatistik

Die Gewinner im europäischen Automarkt

Der Autoabsatz in Europa ist im September gesunken. Doch einige Automarken schaffen es, gegen den Trend zu wachsen. Zu den Gewinnern gehören besonders günstige Marken – und an der Spitze thront eine echte Überraschung.

Messe Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit: Lebensretter unter Wasser und in der Luft

Messe Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Lebensretter unter Wasser und in der Luft

Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: Darum geht es bei der Messe A+A in Düsseldorf. 1900 Aussteller zeigen schicke Outfits, neue Produkte und spektakuläre Shows. Die Trends.

von Thomas Schmitt

Champions League: BVB droht das Aus, RB Leipzig winkt Achtelfinale

Champions League

BVB droht das Aus, RB Leipzig winkt Achtelfinale

Wenig Spielwitz, kaum Torgefahr - den noch in den ersten Saisonwochen hochgelobten Dortmundern ist der Schwung abhanden gekommen. RB Leipzig dagegen ist nach dem erstem Sieg in der Champions League angekommen.

Immobilien der Stars: Middelhoffs Businessvilla kommt unter den Hammer

Immobilien der Stars

Middelhoffs Businessvilla kommt unter den Hammer

Insolvenz meldete der ehemalige Top-Manager schon 2015 an, eine Geschäftsvilla von Thomas Middelhoff wird jetzt verkauft. 2,9 Millionen Euro soll sie kosten. Zu ihr gehören: Ein riesiges Anwesen, Pool, mehrere Bäder.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×