Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2016

20:23 Uhr

Vonovia und VfL Bochum

Die Rückkehr des Ruhrstadions

VonReiner Reichel

Das „rewirpowerSTADION“ ist passé: In der kommenden Saison wird das Stadion des VfL Bochum „Vonovia Ruhrstadion“ heißen. Was sich Vonovia die Stadion-Sponsorschaft kosten lässt, verraten Verein und Wohnungskonzern nicht.

V. l. n. r.: Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, die VfL-Vorstände Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht sowie der COO der Vonovia SE, Klaus Freiberg. VfL Bochum

Vonovia Ruhrstadion

V. l. n. r.: Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, die VfL-Vorstände Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht sowie der COO der Vonovia SE, Klaus Freiberg.

DüsseldorfAllianz-, Commerzbank-, Volkswagen-Arena – haben wir in Deutschland schon. Das „Vonovia Ruhrstadion“ bekommen wir jetzt – in Bochum. Die Zeit des „rewirpowerSTADION“ ist abgelaufen. Allianz, Commerzbank und Volkswagen sind erstklassig, zumindest was die Börsen-Zugehörigkeit angeht. Es sind Dax-Konzerne. Die Vereine – Bayern, Eintracht und VfL Wolfsburg – spielen in der ersten Fußball-Bundesliga. Vonovia, Deutschlands wie Europas größter Wohnungsvermieter ist auch im Dax, der VfL Bochum noch in der zweiten Liga. Vonovia ist ganz flott nach dem Börsengang in die erste Aktien-Liga aufgestiegen.

„Geld schießt Tore“, heißt eine Fußballweisheit. Ob das Vonovia-Geld hilft, mehr Tore zu schießen, bleibt offen. Denn was sich Vonovia die Stadion-Sponsorschaft kosten lässt, verraten Verein und Wohnungskonzern nicht. Wohl aber, dass der Vertrag neben der ersten auch für die dritte Liga gilt.

Aber wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen. Schließlich sind alle glücklich. Der Verein „freut sich außerordentlich“, dass das eigene „Wohnzimmer“ wieder Ruhrstadion heißt. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch jubelt:. „Als Fan freue ich mich sehr, dass Vonovia uns die Bezeichnung ‘Ruhr’ im Stadionnamen zurückgibt“, Und Vonovia weiß: Fußball ist populär und macht populär.

Nicht schlecht, wenn man immer mal wieder wegen Auseinandersetzungen mit Mietern in der Kritik steht. „Uns ist eine gute Nachbarschaft wichtig. Das gilt genauso für unsere bundesweiten Wohnungsbestände, wo wir in eine langfristige Quartiersentwicklung investieren“, erläutert Vonovia-Vorstand Klaus Freiberg die Beweggründe für das Werben mit dem Stadion-Namen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×